Sie verwenden PXE (Preboot Execution Environment) für den Startvorgang eines Hosts und um das ESXi-Installationsprogramm von einer Netzwerkschnittstelle zu starten.

ESXi 5.x wird in einem ISO-Format verteilt, das für die Installation auf Flash-Arbeitsspeicher oder einer lokalen Festplatte entwickelt wurde. Mithilfe von PXE können Sie die Dateien extrahieren und starten.

PXE verwendet DHCP und das TFTP-Protokoll (Trivial File Transfer Protocol), um ein Betriebssystem über ein Netzwerk zu starten.

Das Starten mit PXE setzt eine gewisse Netzwerkinfrastruktur und eine Maschine mit einem PXE-fähigen Netzwerkadapter voraus. Die meisten Maschinen, die in der Lage sind, ESXi auszuführen, verfügen über Netzwerkadapter, die den PXE-Startvorgang ermöglichen.

Anmerkung:

Stellen Sie sicher, dass der Auto Deploy-Server über eine IPv4-Adresse verfügt. Das Starten per PXE-Startvorgang wird nur mit IPv4 unterstützt.