Über die OVF-Einstellungen einer virtuellen Maschine können Sie die OVF-Umgebung, den OVF-Transport und das Startverhalten nach der OVF-Bereitstellung anpassen. Sie können im Eigenschaftendialogfeld der virtuellen Maschine Einstellungen bearbeiten und konfigurieren, die die OVF-Umgebung betreffen.

Vorbereitungen

Um auf diese Optionen zugreifen zu können, müssen vApp-Optionen aktiviert sein.

Prozedur

  1. Klicken Sie in der Bestandsliste mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle Maschine und wählen Sie Einstellungen bearbeiten.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte „vApp-Optionen“.
  3. Klicken Sie im Abschnitt „Erstellen“ auf OVF-Einstellungen.
  4. Zeigen Sie die Einstellungen an und legen Sie die Werte fest.

    Option

    Beschreibung

    OVF-Umgebung

    Klicken Sie auf Anzeigen, um die OVF-Umgebungseinstellungen im XML-Format anzuzeigen. Wenn die virtuelle Maschine ausgeschaltet ist, sind die Einstellungen nicht verfügbar.

    Transport der OVF-Umgebung

    • Wenn Sie „ISO-Image“ auswählen, wird ein ISO-Image, das die OVF-Vorlageninformationen enthält, im CD-ROM-Laufwerk gemountet.

    • Wenn Sie „VMware Tools“ auswählen, wird die VMware Tools-Variable guestInfo.ovfEnv mit dem OVF-Umgebungsdokument initialisiert.

    Installationsstartvorgang

    Wenn Sie auf „Aktivieren“ klicken, wird die virtuelle Maschine nach Abschluss der OVF-Bereitstellung neu gestartet. Sie können die Zeitspanne festlegen, nach der die virtuelle Maschine den Neustartvorgang startet.

  5. Klicken Sie auf OK.