VMware Tools enthält ein oder mehrere Standardskripts für jeden Betriebszustand. Welche Aktionen von den Standardskripts ausgeführt werden, hängt zum Teil vom Gastbetriebssystem ab.

Microsoft Windows-Gastbetriebssysteme

Auf den meisten Gastbetriebssystemen mit Microsoft Windows gibt das Standardskript, das beim Anhalten einer virtuellen Maschine ausgeführt wird, die IP-Adresse der virtuellen Maschine frei. Das Standardskript, das ausgeführt wird, wenn Sie den Betrieb einer virtuellen Maschine fortsetzen, erneuert die IP-Adresse der virtuellen Maschine. Dieses Verhalten gilt nur für virtuelle Maschinen, die DHCP verwenden.

Die Standardskripts sind auf Windows-Gastbetriebssystemen im Ordner Programme\VMware\VMware Tools gespeichert.

Wichtig:

Sie können keine Skripts auf den Gastbetriebssystemen Windows NT, Me, Windows 98 und Windows 95 ausführen.

Linux-, Mac OS X-, Solaris- und Free BSD-Gastbetriebssysteme

Auf den meisten Linux-, OS X-, Solaris- und FreeBSD-Gastbetriebssystemen stoppt das Standardskript, das beim Anhalten einer virtuellen Maschine ausgeführt wird, das Netzwerk für die virtuelle Maschine. Das Standardskript, das ausgeführt wird, wenn Sie den Betrieb einer virtuellen Maschine fortsetzen, startet das Netzwerk für die virtuelle Maschine.

Auf Linux-, Solaris- und FreeBSD-Gastbetriebssystemen befinden sich die Standardskripts im Verzeichnis /etc/vmware-tools. Auf Mac OS X-Betriebssystemen befinden sich die Standardskripts im Verzeichnis /Library/Application Support/VMware Tools.

Unter NetWare-Gastbetriebssystemen ist die Ausführung der Skripts nicht möglich.

Tabelle 1. Standardmäßige VMware Tools-Skripts

Skriptname

Beschreibung

poweroff-vm-default

Wird ausgeführt, wenn die virtuelle Maschine ausgeschaltet oder zurückgesetzt wird.

Wirkt sich nicht auf das Netzwerk für die virtuelle Maschine aus.

poweron-vm-default

Wird ausgeführt, wenn die virtuelle Maschine eingeschaltet anstatt fortgesetzt wird.

Wird auch ausgeführt, nachdem die virtuelle Maschine neu gestartet wurde.

Wirkt sich nicht auf das Netzwerk für die virtuelle Maschine aus.

resume-vm-default

Wird ausgeführt, wenn die virtuelle Maschine fortgesetzt wird, nachdem sie angehalten wurde.

Unter Windows-Gastbetriebssystemen erneuert dieses Skript die IP-Adresse der virtuellen Maschine, wenn die virtuelle Maschine für die Verwendung von DHCP konfiguriert ist.

Unter Linux-, Mac OS X, Solaris- und FreeBSD-Gastbetriebssystemen startet dieses Skript das Netzwerk für die virtuelle Maschine.

suspend-vm-default

Wird ausgeführt, wenn die virtuelle Maschine angehalten wird.

Unter Windows-Gastbetriebssystemen gibt dieses Skript die IP-Adresse der virtuellen Maschine frei, wenn die virtuelle Maschine für die Verwendung von DHCP konfiguriert ist.

Unter Linux, Mac OS X, Solaris und FreeBSD-Gastbetriebssystemen stoppt dieses Skript das Netzwerk für die virtuelle Maschine.

Weitere Informationen über das Konfigurieren der verschiedenen Betriebsvorgänge finden Sie in der Dokumentation zum VMware-Produkt, das Sie verwenden.