Ein Netzwerkprotokollprofil enthält einen Pool mit IPv4- und IPv6-Adressen. vCenter Server weist diese Ressourcen vApps oder virtuellen Maschinen mit vApp-Funktionalität zu, die mit Portgruppen verbunden sind, welche mit dem Profil verknüpft sind.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Netzwerkprotokollprofile enthalten auch Einstellungen für das IP-Subnetz, das DNS und den HTTP-Proxy-Server.

Anmerkung:

Wenn Sie eine vApp oder eine virtuelle Maschine, die ihre Netzwerkeinstellungen von einem Protokollprofil abruft, in ein anderes Datencenter verschieben, müssen Sie der verbundenen Portgruppe auf dem Ziel-Datencenter zum Einschalten der vApp bzw. virtuellen Maschine ein Protokollprofil zuweisen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu einem Datencenter, das mit der vApp verknüpft ist, und klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  2. Klicken Sie auf Netzwerkprotokollprofile

    Es werden vorhandene Netzwerkprotokollprofile aufgelistet.

  3. Klicken Sie auf das Symbol „Hinzufügen“ (Neues Netzwerkprotokollprofil hinzufügen), um ein neues Netzwerkprotokollprofil hinzuzufügen.