Versionshinweise zu VMware Host Client

|

Aktualisiert am: 23. Juni 2016

VMware Host Client 1.0.0 | 15. März 2016 | 3617585

Überprüfen Sie, ob Erweiterungen und Updates für diese Versionshinweise zur Verfügung stehen.

Inhalt dieser Versionshinweise

Diese Versionshinweise decken die folgenden Themen ab:

VMware Host Client – Übersicht

Der VMware Host Client ist ein auf HTML5 basierender Client, mit dem eine Verbindung zu einzelnen ESXi-Hosts hergestellt wird und diese verwaltet werden. Er kann verwendet werden, um administrative Aufgaben auszuführen, um Hostressourcen wie virtuelle Maschinen, Netzwerke und Speicher zu verwalten. Der VMware Host Client kann auch für die Fehlerbehebung bei einzelnen virtuellen Maschinen oder Hosts verwendet werden, wenn vCenter Server und der vSphere Web Client nicht verfügbar sind.

In vSphere 6.0 Update 2 unterstützt VMware weiterhin den Windows C#-Client, der auch als vSphere Client bekannt ist. Sie können aber jetzt den VMware Host Client anstelle des Windows C#-Clients verwenden, um ähnliche hostbasierte Vorgänge durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie im vSphere 6.0-Dokumentationscenter.

VMware Host Client – Funktionen

Die Funktionen von VMware Host Client 1.0.0 umfassen u. a. die folgenden Vorgänge:

  • Unterstützung für die neueste Hardwareversion.
  • Grundlegende Virtualisierungsvorgänge, wie beispielsweise die Bereitstellung, Konfiguration und Bearbeitung virtueller Maschinen von unterschiedlicher Komplexität, einschließlich Konsolenzugriff auf die virtuellen Maschinen.
  • Erstellen und Verwalten von Netzwerk- und Datenspeicherressourcen.
  • Anzeigen der aktuellen Host- und Ressourceneinstellungen, einschließlich Diagramme zur Leistung und Nutzung, sowie Protokolle von Hostkomponenten für die Fehlerbehebung.
  • Erweiterte Optimierung der Hostebenenoptionen für eine Leistungsverbesserung.

VMware Host Client – Aktualisieren

Neuere Versionen des VMware Host Client sind möglicherweise außerhalb der vSphere-Version verfügbar. Um festzustellen, ob der Host die neueste Version des VMware Host Client enthält, überprüfen Sie, welche VIBs in Ihrer Umgebung installiert sind, und überprüfen Sie die Versionsinformationen der VIBs.

Sie können die VMware Host Client-Umgebung aktualisieren, indem Sie eine URL für ein VIB eingeben. Wenn Sie ein VIB bereitstellen, wird der in der VMware Host Client-Umgebung installierte VIB auf den neuen VIB aktualisiert.

Bekannte Probleme

  • Die Bildschirmauflösung bei Gastbetriebssystemen wird möglicherweise nicht automatisch geändert
    Wenn Sie bei einer Konsole in den Vollbildmodus verwenden, wird die Bildschirmauflösung bei Gastbetriebssystemen möglicherweise nicht automatisch geändert und somit nur durch eine Skalierung an die Größe des Bildschirms angepasst, selbst wenn VMware Tools installiert ist.
    Problemumgehung: Stellen Sie sicher, dass dem Gastbetriebssystem genügend Videoarbeitsspeicher zugeteilt wurde, um die neue Auflösung verarbeiten zu können. Sie können die Einstellungen der virtuellen Maschine bearbeiten, um ihr genügend Videoarbeitsspeicher zuzuteilen.

  • Benutzer ohne Administratorberechtigung werden nicht unterstützt
    VMware bietet keine Unterstützung für Benutzer ohne Administratorberechtigung. Wie Sie als Benutzer ohne Administratorberechtigung versuchen, den VMware Host Client zu verwenden, arbeitet der VMware Host Client möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
    Problemumgehung: Keine.

  • Sie können ein PCI-Gerät nicht aus einer virtuellen Maschine entfernen
    Beim Bearbeiten einer virtuellen Maschine wird der Versuch, ein PCI-Passthrough-Gerät zu entfernen, automatisch ignoriert. Das PCI-Passthrough-Gerät ist weiterhin mit der virtuellen Maschine verbunden.
    Problemumgehung: Es gibt zwei Möglichkeiten, um ein PCI-Gerät aus einer virtuellen Maschine zu entfernen. Sie können die .vmx-Datei für die virtuelle Maschine manuell bearbeiten, um die Einträge für die Konfiguration des PCI-Passthrough-Geräts zu entfernen. Alternativ können Sie den vSphere Web Client dazu verwenden, sich bei Ihrem Ziel-ESXi-Host anzumelden und das PCI-Gerät aus der virtuellen Maschine zu entfernen.

  • Die Maus funktioniert für einige Windows-Gastbetriebssysteme möglicherweise erst, wenn VMware Tools installiert wurde
    Wenn Sie mit einem Webbrowser auf eine Konsole auf einem Host mit ESXi 6.0 oder höher zugreifen, ist die Maus möglicherweise nicht verfügbar, wenn Sie ein neues Windows-Gastbetriebssystem installieren.
    Problemumgehung: Installieren Sie VMware Tools unter Verwendung der Tastatur. Mounten Sie nach dem Starten von Windows das ISO-Image für VMware Tools und verwenden Sie anschließend die Tastatur, um das VMware Tools-Installationsprogramm zu starten.

  • Remote-CD-Geräte und Diskettenlaufwerke werden nicht unterstützt
    Virtuelle Maschinen können für die Verwendung der lokalen CD-Geräte und Diskettenlaufwerke des Systems konfiguriert werden. Der VMware Host Client unterstützt nicht derartige Konfigurationen. CD- und Diskettenlaufwerke, die für die Verwendung der Geräte im lokalen System konfiguriert wurden, funktionieren nicht.
    Problemumgehung: Für die Verwendung der Geräte des lokalen Systems müssen Sie VMRC, den vSphere Web Client oder den vSphere Windows Client verwenden. Sie können auch eine dateigestützte CD oder Diskette verwenden, indem Sie eine ISO- oder Disketten-Image-Datei aus einem Datenspeicher verwenden.

  • Es treten Probleme auf, wenn Sie den VMware Host Client unter Verwendung von IPv6-Adressen mit Hosts verbinden
    Wenn Sie den VMware Host Client unter Verwendung einer IPv6-Adresse mit Hosts verbinden, funktioniert der VMware Host Client nicht ordnungsgemäß. Das Laden von Screenshots von virtuellen Maschinen und von Konsolen schlägt fehl.
    Problemumgehung: Verwenden Sie, wenn möglich, den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des Hosts oder eine IPv4-Adresse.

  • Beim Exportieren einer virtuellen Maschine werden Festplatten scheinbar nicht heruntergeladen
    Um das Herunterladen mehrerer Festplatten zu unterstützen, versucht der VMware Host Client, zum Starten der Downloads für jede VMDK-Festplattendatei getrennte Fenster zu öffnen. Wenn Ihr Browser so konfiguriert ist, dass er Popups blockiert, kann es so aussehen, als ob die Festplatten nicht heruntergeladen werden, da Sie keine Benachrichtigungen für die Downloads angezeigt bekommen.
    Problemumgehung: Deaktivieren Sie den Popup-Blocker Ihres Browsers.

  • Das Installieren eines VIB-Updates schlägt mit einer Fehlerbenachrichtigung fehl, wird jedoch im Fensterbereich „Aktuelle Aufgaben“ als erfolgreich angezeigt
    Beim Durchführen eines VIB-Updates scheint das Aufgabenergebnis erfolgreich zu sein, aber es wird eine Fehlerbenachrichtigung angezeigt.
    Problemumgehung: Wenn der Grund für das Fehlschlagen nicht klar ist, finden Sie nähere Informationen zum Grund für das fehlgeschlagene VIB-Update in der Datei esxupdate.log des Hosts.

  • Beim Anzeigen der Übersichtsseite einer eingeschalteten oder angehaltenen virtuellen Maschine werden Sie möglicherweise in einem Browser-Anmeldedialogfeld dazu aufgefordert, sich anzumelden
    Wenn Sie die Übersichtsseite einer eingeschalteten oder angehaltenen virtuellen Maschine anzeigen, wird der Screenshot der virtuellen Maschine ohne das erforderliche CSRF-Token geladen. Dies führt dazu, dass der ESXi-Host eine neue Sitzung erfordert. Die neue Sitzung verursacht das Öffnen eines Anmeldedialogfelds und erfordert die Eingabe Ihres Benutzernamens und Kennworts.
    Problemumgehung: Wenn Sie zur Eingabe Ihres Benutzernamens und Kennworts aufgefordert werden, klicken Sie auf „Abbrechen“.

  • Neu Nach dem Upgrade auf eine neuere Version von ESXi tritt möglicherweise beim Versuch, auf den ESXi-Host zuzugreifen, ein Fehler des Typs „Dienst nicht verfügbar“ auf
    Nach dem Upgrade eines ESXi-Hosts von 5.5 auf 6.0 oder höher führt der Versuch, zu http://host-name/ui oder http://host-IP-address/ui zu navigieren, möglicherweise zu folgendem Fehler:

    503 Dienst nicht verfügbar (Verbindung mit Endpoint konnte nicht hergestellt werden: [N7Vmacore4Http16LocalServiceSpecE:0xffa014e8] _serverNamespace = /ui _isRedirect = false _port = 8308)

    Eine Änderung an /etc/vmware/rhttpproxy/endpoints.conf bleibt nach einem Upgrade bestehen und führt dazu, dass der /ui-Endpoint den VMware Host Client überschreibt.
    Problemumgehung:
    1) Melden Sie sich mithilfe von SSH oder ESXi Shell bei Ihrem ESXi-Host an. Wenn Sie SSH verwenden, müssen Sie SSH möglicherweise zuerst aktivieren. Sie können SSH unter Verwendung von DCUI aktivieren.

    2) Sichern Sie die Datei endpoints.conf.

    cp /etc/vmware/rhttpproxy/endpoints.conf /tmp
    3) Öffnen Sie die Datei /etc/vmware/rhttpproxy/endpoints.conf in einem Editor und entfernen Sie die folgende Zeile:
    /ui local 8308 redirect allow
    4) Starten Sie den umgekehrten Web-Proxy neu.
    /etc/init.d/rhttpproxy restart
    5) Versuchen Sie, unter http://host-name/ui oder http://host-IP-address/ui auf den VMware Host Client zuzugreifen.

  • Neu Der VMware Host Client friert möglicherweise in Phasen einer hohen Aufgabenaktivitätsrate ein
    Der Host Client scheint einzufrieren, wenn die Aufgabenaktivitätsrate hoch ist. Wenn bei Ihnen ein ähnliches Problem auftritt, minimieren Sie den Fensterbereich „Aktuelle Aufgaben“, bis die Aktivitätsrate nachlässt. Je nach Auslastung des Hosts weisen Aktionen im Client möglicherweise eine unterschiedliche Latenz auf. Wenn der Host beispielsweise eine hohe Auslastung aufweist, nimmt die Latenz bei einem Rechtsklick auf ein Objekt zu.
    Problemumgehung: Minimieren Sie den Fensterbereich „Aktuelle Aufgaben“.