Sie können vSphere HA für das Auswählen bestimmter Hosts als Failover-Hosts konfigurieren.

Wenn ein Host ausfällt, versucht vSphere HA unter Verwendung der Zugangssteuerungsrichtlinie „Failover-Hosts angeben“, seine virtuellen Maschinen auf einem der angegebenen Failover-Hosts neu zu starten. Wenn dies nicht möglich ist, z. B. weil die Failover-Hosts ausgefallen sind oder nicht über genügend Ressourcen verfügen, versucht vSphere HA diese virtuellen Maschinen auf anderen Hosts im Cluster neu zu starten.

Es wird verhindert, dass Sie virtuelle Maschinen auf dem Failover-Host einschalten oder unter Verwendung von vMotion dorthin migrieren, um sicherzustellen, dass genügend Kapazität auf einem Failover-Host verfügbar bleibt. Außerdem verwendet DRS keinen Failover-Host für den Lastausgleich.

Anmerkung:

Wenn Sie die Zugangssteuerungsrichtlinie „Failover-Hosts angeben“ verwenden und dabei mehrere Failover-Hosts auswählen, versucht DRS nicht, die VM-VM-Affinitätsregeln für virtuelle Maschinen zu erzwingen, die auf Failover-Hosts laufen.

Im vSphere-Client werden die aktuellen Failover-Hosts im Abschnitt „vSphere HA“ der Registerkarte Übersicht des Clusters angezeigt. Das Statussymbol neben jedem Host kann grün, gelb oder rot sein.

  • Grün. Der Host ist verbunden, befindet sich nicht im Wartungsmodus und hat keine vSphere HA-Fehler. Es befinden sich keine eingeschalteten virtuellen Maschinen auf dem Host.

  • Gelb. Der Host ist verbunden, befindet sich nicht im Wartungsmodus und hat keine vSphere HA-Fehler. Es befinden sich jedoch eingeschaltete virtuelle Maschinen auf dem Host.

  • Rot. Der Host ist nicht verbunden, befindet sich im Wartungsmodus oder hat vSphere HA-Fehler.