Traffic-Shaping-Richtlinien werden verwendet, um die Bandbreite und die Burstgröße für eine Portgruppe zu steuern.

Vorbereitungen

Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Client an und wählen Sie im Bestandslistenfenster einen Host aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Konfiguration auf Netzwerk.
  3. Wählen Sie die Ansicht „vSphere Standard-Switch“ und klicken Sie für die zu bearbeitende Portgruppe auf Eigenschaften.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld „Eigenschaften“ die Registerkarte Ports.
  5. Wählen Sie das Portgruppenelement aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
  6. Klicken Sie im Eigenschaftendialogfeld der Portgruppe auf die Registerkarte Traffic-Shaping.

    Bei deaktiviertem Traffic-Shaping werden die Optionen abgeblendet dargestellt.

    Option

    Beschreibung

    Status

    Wenn Sie die Richtlinienausnahmen im Feld Status aktivieren, begrenzen Sie die zugeteilte Netzwerkbandbreite für alle mit der betreffenden Portgruppe verknüpften virtuellen Adapter. Wenn Sie die Richtlinie deaktivieren, haben Dienste uneingeschränkten Zugang zum physischen Netzwerk.

    Durchschnittliche Bandbreite

    Ein Wert, der über einen bestimmten Zeitraum gemessen wird.

    Spitzenbandbreite

    Schränkt die Höchstbandbreite während eines Bursts ein. Diese darf nie niedriger als die durchschnittliche Bandbreite sein.

    Burstgröße

    Gibt an, wie groß ein Burst sein kann (in KB).