Für die Verwendung eines Verzeichnisdienstes müssen Sie den Host mit der Verzeichnisdienst-Domäne verbinden.

Vorbereitungen

Vergewissern Sie sich, dass eine Verbindung zwischen dem vSphere Client und dem Host besteht.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können den Domänennamen auf zwei Arten eingeben:

  • name.tld (Beispiel: domain.com): Das Konto wird unter dem Standardcontainer erstellt.

  • name.tld/container/path (Beispiel: domain.com/OU1/OU2): Das Konto wird unter der angegebenen Organisationseinheit (Organizational Unit, OU) erstellt.

Informationen zur Verwendung des vSphere Authentication Proxy-Diensts (CAM-Dienst) finden Sie in der Dokumentation vSphere-Sicherheit.

Prozedur

  1. Wählen Sie in der Bestandsliste des vSphere-Clients einen Host aus und klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration.
  2. Klicken Sie unter „Software“ auf Authentifizierungsdienste.
  3. Klicken Sie auf Eigenschaften.
  4. Wählen Sie im Dialogfeld für die Benutzerverzeichnisdienste das gewünschte Benutzerverzeichnis aus dem Dropdown-Menü.
  5. Geben Sie eine Domäne ein.

    Verwenden Sie das Fomular name.tld oder name.tld/container/path.

  6. Klicken Sie auf Domäne beitreten.
  7. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort eines Verzeichnisdienstbenutzers ein, der über die Berechtigung verfügt, den Host mit der Domäne zu verbinden, und klicken Sie auf OK.
  8. Klicken Sie auf OK um das Dialogfeld für die Verzeichnisdienstkonfiguration zu schließen.