Sie können die maximale Größe des Cachespeichers für die Arbeitsspeicherkomprimierung für die virtuellen Maschinen des Hosts festlegen.

Vorbereitungen

Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie legen die Größe des Cachespeichers für die Arbeitsspeicherkomprimierung als Prozentsatz der Arbeitsspeichergröße der virtuellen Maschine fest. Wenn Sie beispielsweise „20“ eingeben und die Größe des Arbeitsspeichers einer virtuellen Maschine 1.000 MB beträgt, kann ESXi bis zu 200 MB Hostspeicher verwenden, um die komprimierten Seiten der virtuellen Maschine zu speichern.

Wenn Sie die Größe des Cachespeichers für die Arbeitsspeicherkomprimierung nicht festlegen, verwendet ESXi den Standardwert von 10 Prozent.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere-Client den gewünschten Host in der Bestandsliste aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration.
  3. Wählen Sie unter „Software“ die Option Erweiterte Einstellungen.
  4. Wählen Sie im linken Fensterbereich Mem und suchen Sie nach „Mem.MemZipMaxPct“.

    Der Wert dieses Attributs bestimmt die maximale Größe des Cachespeichers für die Arbeitsspeicherkomprimierung der virtuellen Maschine.

  5. Geben Sie die maximale Größe des Cachespeichers für die Arbeitsspeicherkomprimierung ein.

    Der Wert ist ein Prozentsatz der Größe der virtuellen Maschine und muss zwischen 5 und 100 Prozent liegen.

  6. Klicken Sie auf OK.