Zur Diagnose von Problemen mit Speicher-DRS können Sie die Speicher-DRS-Statistiken löschen, bevor Sie Speicher-DRS manuell ausführen.

Vorbereitungen

Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

Aktivieren Sie Speicher-DRS für den Datenspeicher-Cluster.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wichtig:

Wenn Sie die Option zum Löschen der Speicher-DRS-Statistiken aktivieren, werden die Statistiken bei jeder Ausführung von Speicher-DRS so lange gelöscht, bis Sie die Option deaktivieren. Deaktivieren Sie die Option immer, nachdem Sie das Speicher-DRS-Problem diagnostiziert haben.

Prozedur

  1. Aktivieren Sie die Option ClearIoStatsOnSdrsRun.
    1. Klicken Sie im vSphere-Client mit der rechten Maustaste auf den Datenspeicher-Cluster und wählen Sie Einstellungen bearbeiten.
    2. Wählen Sie SDRS-Automatisierungsebene und klicken Sie auf Erweiterte Optionen.
    3. Geben Sie im Textfeld „Option“ ClearIoStatsOnSdrsRun ein.
    4. Geben Sie im entsprechenden Textfeld „Wert“ 1 ein.
    5. Klicken Sie auf OK und anschließend wieder auf OK, um das Einstellungsdialogfeld zu beenden.
  2. Wählen Sie aus der vSphere-Client-Bestandsliste einen Datenspeichercluster aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Speicher-DRS und wählen Sie in der oberen rechten Ecke der Seite DRS ausführen aus.

    Die aktuelle Speicher-DRS-Statistik für alle Datenspeicher und virtuellen Festplatten in allen Datenspeicher-Clustern in der vSphere-Client-Bestandsliste werden gelöscht; es werden jedoch keine neuen Statistiken erfasst.

  4. Ändern Sie den Wert von ClearIoStatsOnSdrsRun in 0, um es zu deaktivieren.
  5. Führen Sie Speicher-DRS erneut aus.

    Speicher-DRS wird normal ausgeführt. Die neue Einstellung wird erst nach einigen Stunden wirksam.