Sie können die Beschleunigung vorübergehend deaktivieren, damit in einer virtuellen Maschine Software erfolgreich ausgeführt oder installiert werden kann.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die virtuelle Maschine nicht mehr zu reagieren scheint, wenn in der virtuellen Maschine Software installiert oder ausgeführt wird. Im Allgemeinen tritt dieses Problem zu Beginn der Programmausführung auf. Häufig können Sie dieses Problem umgehen, indem Sie die Beschleunigung in der virtuellen Maschine vorübergehend deaktivieren.

Durch das Deaktivieren der Beschleunigung wird die Leistung der virtuellen Maschine verlangsamt. Wenn bei dem Programm keine Probleme mehr auftreten, müssen Sie die Beschleunigung wieder deaktivieren, um das Programm mit Beschleunigung auszuführen.

Sie können die Beschleunigung aktivieren und deaktivieren, während die virtuelle Maschine aktiv ist.

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Bestandsliste des vSphere-Clients auf die virtuelle Maschine und wählen Sie Einstellungen bearbeiten.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Optionen und unter „Erweitert“ auf Allgemein.
  3. Wählen Sie im Bereich Einstellungen die Option Beschleunigung deaktivieren.
  4. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.