Sie können vSphere Fault Tolerance über den vSphere Client einschalten.

Vorbereitungen

Öffnen Sie mithilfe eines Kontos mit Cluster-Administratorberechtigungen eine vSphere Client-Verbindung mit vCenter Server.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn die Fault Tolerance eingeschaltet wird, setzt vCenter Server den Grenzwert der virtuellen Maschine für den Arbeitsspeicher zurück und legt die Arbeitsspeicherreservierung auf die Arbeitsspeichergröße der virtuellen Maschine fest. Sie können die Arbeitsspeicherreservierung, -größe, -anteile oder den Arbeitsspeichergrenzwert nicht ändern, solange die Fault Tolerance eingeschaltet ist. Wenn die Fault Tolerance ausgeschaltet wird, werden geänderte Parameter nicht auf ihre ursprünglichen Werte zurückgesetzt.

Prozedur

  1. Wählen Sie die Ansicht „Hosts & Cluster“ aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine einzelne virtuelle Maschine und wählen Sie Fehlertoleranz > Fehlertoleranz einschalten.

    Wenn Sie mehr als eine virtuelle Maschine auswählen, wird das Menü Fault Tolerance deaktiviert. Sie müssen die Fault Tolerance jeweils für eine virtuelle Maschine einschalten.

Ergebnisse

Die angegebene virtuelle Maschine wird als primäre virtuelle Maschine festgelegt und eine sekundäre virtuelle Maschine wird auf einem anderen Host eingerichtet. Die primäre virtuelle Maschine ist jetzt fehlertolerant.