Ein Datenspeicher ist ein logischer Container, der Dateien der virtuellen Maschine enthält sowie andere Dateien, die für VM-Vorgänge benötigt werden. Datenspeicher können sich auf unterschiedlichen Typen physischer Speicher befinden, einschließlich lokaler Speicher, iSCSI, Fibre-Channel-SAN oder NFS. Ein Datenspeicher kann auf VMFS oder NFS basieren.

Vorbereitungen

  • Öffnen Sie eine vSphere Client-Sitzung mit einem vCenter Server.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über ausreichende Berechtigungen zum Erstellen eines Datenspeicherobjekts verfügen.

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Host in der Bestandsliste auf den physischen Speicher zugreifen kann.

Prozedur

  1. Wählen Sie Home > Bestandsliste > Datenspeicher.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Datencenter und wählen Sie Datenspeicher hinzufügen.
  3. Wählen Sie einen Host aus, und klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie einen Speichertyp aus und klicken Sie auf Weiter.

    Option

    Beschreibung

    Festplatte oder LUN

    1. Wählen Sie eine Festplatte oder eine LUN aus und klicken Sie auf Weiter.

    2. Überprüfen Sie die Informationen zum Festplattenlayout und klicken Sie auf Weiter.

    3. Geben Sie einen Namen für den Datenspeicher ein und klicken Sie auf Weiter.

    4. Legen Sie die Maximalwerte für die Datei- und die Blockgröße fest.

    5. Legen Sie die Festplatten- bzw. die LUN-Kapazität fest und klicken Sie auf Weiter.

    Netzwerkdateisystem (NFS)

    1. Geben Sie die Server- und Ordnerinformationen ein.

    2. Wählen Sie, ob die Clients das NFS als „Nur Lesen“ mounten sollen.

    3. Geben Sie einen Namen ein und klicken Sie auf Weiter .

  5. Überprüfen Sie die Zusammenfassung und klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Ein Datenspeicher wird zur Bestandsliste hinzugefügt.