Eine virtuelle Maschine kann über bis zu 128 virtuelle CPUs verfügen. Die Anzahl der lizenzierten CPUs auf dem Host, die Anzahl an CPUs, die das Gastbetriebssystem unterstützt, und die Hardwareversion der virtuellen Maschine bestimmen die Anzahl an virtuellen CPUs, die Sie hinzufügen können.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Mithilfe von VMware Virtual Symmetric Multiprocessing kann eine einzelne virtuelle Maschine mehrere physische Prozessoren gleichzeitig verwenden. Sie benötigen Virtual SMP zum Einschalten von virtuellen Maschinen mit mehreren Prozessoren.

Prozedur

  1. Wählen Sie auf der Seite „CPUs“ des Assistenten Neue virtuelle Maschine einen Wert aus dem Dropdown-Menü Anzahl der virtuellen Sockets aus.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü Anzahl der Kerne pro Socket einen Wert aus.

    Die Gesamtzahl der Kerne wird durch Multiplizieren der Anzahl der Kerne pro Socket mit der Anzahl der virtuellen Sockets ermittelt. Die sich daraus ergebende Gesamtzahl der Kerne ist gleich oder geringer der Anzahl der logischen CPUs auf dem Host.

    Die Gesamtzahl der Kerne wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Weiter.

    Die Seite „Arbeitsspeicher“ wird geöffnet.

Nächste Maßnahme

Wählen Sie den Arbeitsspeicher für die virtuelle Maschine aus.