Bei iSCSI-Initiatoren können Sie neben der dynamischen Erkennungsmethode auch die statische Erkennung verwenden und Informationen für die Ziele manuell eingeben.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

Erforderliche Berechtigung: Host > Konfiguration > Konfiguration für Speicherpartition

Wenn Sie die statische Erkennung einrichten, können Sie nur neue iSCSI-Ziele hinzufügen. Sie können die IP-Adresse, den DNS-Namen, den iSCSI-Zielnamen oder die Portnummer eines vorhandenen Ziels nicht ändern. Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, entfernen Sie das vorhandene Ziel und fügen Sie ein neues hinzu.

Prozedur

  1. Melden Sie sich am vSphere-Client an, und klicken Sie im Bestandslistenfenster auf den Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration und anschließend unter „Hardware“ auf Speicheradapter.

    Ein Verzeichnis der verfügbaren Speicheradapter wird angezeigt.

  3. Wählen Sie den zu konfigurierenden iSCSI-Initiator aus und klicken Sie auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Statische Erkennung.

    Die Registerkarte zeigt alle dynamisch erkannten Ziele und alle bereits eingegebenen statischen Ziele an.

  5. Um ein Ziel hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen und geben Sie die Informationen des Ziels ein.
  6. Sie können ein bestimmtes Ziel löschen, indem Sie das Ziel auswählen und auf Entfernen klicken.

Nächste Maßnahme

Nachdem Sie die statische Erkennung für Ihren iSCSI-Adapter eingerichtet haben, prüfen Sie den Adapter erneut.