Aktivieren Sie EVC auf einem vorhandenen Cluster, um die VMotion-Kompatibilität zwischen den Hosts im Cluster sicherzustellen.

Vorbereitungen

  • Sie müssen über den vSphere Client mit einem vCenter Server-System verbunden sein.

  • Stellen Sie vor dem Aktivieren von EVC auf einem vorhandenen Cluster sicher, dass die Hosts im Cluster die in der Dokumentation zu vCenter Server und Hostverwaltung aufgeführten Anforderungen erfüllen.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere Client den Cluster aus, für den Sie EVC aktivieren möchten.
  2. Wenn virtuelle Maschinen auf Hosts ausgeführt werden, die größere Funktionssätze als der EVC-Modus haben, den Sie aktivieren möchten, stellen Sie sicher, dass im Cluster keine virtuellen Maschinen eingeschaltet sind.
    • Schalten Sie alle virtuellen Maschinen auf den Hosts aus, die größere Funktionssätze als der EVC-Modus haben.

    • Migrieren Sie die virtuellen Maschinen des Clusters mit vMotion auf einen anderen Host.

      Weil diese virtuellen Maschinen mit mehr Funktionen als der EVC-Modus ausgeführt werden, den Sie einstellen möchten, müssen Sie die virtuellen Maschinen ausschalten, um sie zurück in den Cluster zu migrieren, nachdem EVC aktiviert wurde.

  3. Stellen Sie sicher, dass der Cluster Hosts mit CPUs von nur einem Hersteller enthält (entweder Intel oder AMD).
  4. Bearbeiten Sie die Clustereinstellungen, und aktivieren Sie EVC.

    Wählen Sie den CPU-Hersteller und Funktionssatz für die Hosts im Cluster aus.

  5. Wenn Sie virtuelle Maschinen ausgeschaltet oder aus dem Cluster migriert haben, schalten Sie die betreffenden virtuellen Maschinen im Cluster ein oder migrieren Sie sie auf den Cluster.

    Virtuelle Maschinen, die mit einem größeren Funktionssatz als der für den Cluster aktivierte EVC-Modus ausgeführt werden, müssen ausgeschaltet werden, bevor sie wieder in den Cluster verschoben werden können.