Die VM-Konfigurationsaufgaben, die Sie bei einer direkten Verbindung mit einem ESXi-Host oder einem vCenter Server-System mit dem vSphere Client ausführen können, sind eingeschränkt.

Die folgenden VM-Funktionen sind im vSphere Client nicht verfügbar bzw. schreibgeschützt:

  • Intel vGPU

  • AMD vGPU

  • 2-TB-HDD

  • 128 vCPUs für virtuelle Maschinen mit Hardwareversionen bis 10

  • 32 serielle Ports für virtuelle Maschinen mit Hardwareversionen bis 10

  • 255 PVSCI-Geräte

  • SVGA für virtuelle Maschinen mit Hardwareversionen 10 und 11

  • VMCI-Firewall

  • Smartcard-Authentifizierung

  • SATA-Controller und Hardwareeinstellungen

  • SR-IOV-Einstellungen

  • GPU-3D-Rendering und Arbeitsspeichereinstellungen

  • Tuning-Latenzeinstellungen

  • vSphere Flash Read Cache-Einstellungen

  • Verschachtelter Hypervisor

  • Schnelles Setzen von Prüfpunkten

  • vCPU-Referenzzähler

  • Einfache und geplante Hardware-Upgrades

  • Standardkompatibilitätsebene

  • VMware Tools-Berichte und -Upgrades

Über den vSphere Web Client stehen Ihnen hingegen alle Funktionen für virtuelle Maschinen in Ihrer vSphere-6.0-Umgebung zur Verfügung.