Als Alternative zum Eingeben des Computernamens oder der IP-Adressen für virtuelle Netzwerkkarten während der Anpassung von Gastbetriebssystemen können Sie eine benutzerdefinierte Anwendung erstellen und sie so konfigurieren, dass vCenter Server sie zum Erzeugen des Computernamens und der IP-Adressen verwenden kann.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass Perl auf vCenter Server installiert ist.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Bei der Anwendung kann es sich um eine beliebige ausführbare Binärdatei oder Skriptdatei handeln, die für das entsprechende Betriebssystem geeignet ist, auf dem vCenter Server ausgeführt wird. Nachdem Sie in vCenter Server eine Anwendung zur Namens- und IP-Generierung konfiguriert haben, wird jedes Mal, wenn Sie eine Anpassung des Gastbetriebssystems für eine virtuelle Maschine initiieren, diese Anwendung ausgeführt und direkt eine XML-Zeichenfolge generiert und an ihre Standardeingabe übergeben. Die Anwendung zur Namens- und IP-Generierung sollte ihrerseits die resultierende XML-Zeichenfolge generieren und diese über ihre Standardausgabe zurückgeben.

Die Anwendung muss mit der Referenz-XML-Datei im VMware-Knowledgebase-Artikel unter http://kb.vmware.com/kb/2007557 übereinstimmen.

Prozedur

  1. Schreiben Sie das Skript und speichern Sie es auf der lokalen Festplatte des vCenter Server-Systems.
  2. Wählen Sie im vSphere-Client, der mit vCenter Server verbunden ist, die Option Verwaltung > vCenter Server-Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen.
  4. Geben Sie die Konfigurationsparameter für das Skript ein.
    1. Geben Sie im Textfeld Schlüssel den Text config.guestcust.name-ip-generator.arg1 ein.
    2. Geben Sie in das Textfeld Wert die Zeichenfolge c:\sample-generate-name-ip.pl ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
    3. Geben Sie im Textfeld Schlüssel den Text config.guestcust.name-ip-generator.arg2 ein.
    4. Geben Sie im Textfeld Wert den Pfad zur Skriptdatei auf dem vCenter Server-System ein und klicken Sie auf Hinzufügen. Beispiel: Geben Sie c:\sample-generate-name-ip.pl ein.
    5. Geben Sie im Textfeld Schlüssel den Text config.guestcust.name-ip-generator.program ein.
    6. Geben Sie in das Textfeld Wert die Zeichenfolge c:\perl\bin\perl.exe ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Sie können die Option zur Verwendung einer Anwendung zum Generieren von Computernamen oder IP-Adressen während des Anpassungsvorgangs auswählen.