NetFlow ist ein Tool für die Netzwerkanalyse, das Sie zum Überwachen der Netzwerküberwachung und des VM-Datenverkehrs verwenden können.

Vorbereitungen

Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

NetFlow steht in vSphere Distributed Switch Version 5.0.0 und höher zur Verfügung.

Prozedur

  1. Melden Sie sich am vSphere-Client an und wählen Sie die Bestandslistenansicht Netzwerk.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Bestandslistenbereich auf den vSphere Distributed Switch und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
  3. Navigieren Sie zur Registerkarte NetFlow.
  4. Geben Sie die IP-Adresse und den Port des NetFlow-Collectors ein.
  5. Geben Sie die vDS-IP-Adresse ein.

    Mithilfe einer IP-Adresse für den vSphere Distributed Switch kann der NetFlow-Collector mit dem vSphere Distributed Switch als einem einzelnen Switch interagieren, anstatt mit einem separaten, unabhängigen Switch für jeden zugewiesenen Host.

  6. (Optional) : Verwenden Sie die Menüpfeile nach oben und nach unten, um die Einstellungen Zeitüberschreitung bei aktivem Flow-Export und Zeitüberschreitung bei Flow-Export im Leerlauf festzulegen.
  7. (Optional) : Verwenden Sie die Menüpfeile nach oben und nach unten, um die Sampling-Rate festzulegen.

    Die Sampling-Rate definiert, welcher Datenanteil von NetFlow erfasst wird, während die Sampling-Raten-Anzahl definiert, wie oft NetFlow die Pakete erfasst. Ein Collector mit einer Sampling-Rate von 2 erfasst Daten von jedem zweiten Paket. Ein Collector mit einer Sampling-Rate von 5 erfasst Daten von jedem fünften Paket.

  8. (Optional) : Wählen Sie Nur interne Flows verarbeiten, wenn Daten nur bei Netzwerkaktivität zwischen virtuellen Maschinen auf demselben Host erfasst werden sollen.
  9. Klicken Sie auf OK.