Sie können eine Diagnosepartition für Ihren Host erstellen.

Vorbereitungen

Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

Prozedur

  1. Melden Sie sich am vSphere Client an und klicken Sie im Bestandslistenbereich auf den Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration und anschließend unter „Hardware“ auf Speicher.
  3. Klicken Sie auf Datenspeicher und anschließend auf Speicher hinzufügen.
  4. Wählen Sie Diagnose (Diagnostic) aus, und klicken Sie auf Weiter.

    Wenn Diagnose nicht als Option angezeigt wird, ist auf dem Host bereits eine Diagnosepartition vorhanden.

  5. Legen Sie den Diagnosepartitionstyp fest.

    Option

    Beschreibung

    Privater lokaler Speicher

    Erstellt die Diagnosepartition auf einer lokalen Festplatte. In dieser Partition werden ausschließlich Fehlerinformationen für Ihren Host gespeichert.

    Privater SAN-Speicher

    Erstellt die Diagnosepartition auf einer nicht freigegebenen SAN-LUN. In dieser Partition werden ausschließlich Fehlerinformationen für Ihren Host gespeichert.

    Freigegebener SAN-Speicher

    Erstellt die Diagnosepartition auf einer freigegebenen SAN-LUN. In dieser Partition, auf die mehrere Hosts zugreifen, können ggf. Fehlerinformationen für mehrere Host gespeichert werden.

  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Wählen Sie das Gerät, das Sie für die Diagnosepartition verwenden möchten, und klicken Sie auf Weiter.
  8. Überprüfen Sie die Konfigurationsinformationen für die Partition, und klicken Sie auf Beenden.