Sie können DirectPath I/O mit vMotion für virtuelle Maschinen in einem Datencenter auf einem Cisco UCS-System aktivieren, das über mindestens einen unterstützten Cisco UCS Virtual Machine Fabric Extender (VM-FEX) Distributed Switch verfügt.

Vorbereitungen

  • Aktivieren Sie Hochleistungsnetzwerk-E/A in mindestens einem Cisco UCS-Portprofil auf einem unterstützten Cisco VM-FEX Distributed Switch. Weitere Informationen über unterstützte Switches und Switch-Konfigurationen finden Sie in der Cisco-Dokumentation unter http://www.cisco.com/go/unifiedcomputing/b-series-doc.

    Starten Sie den vSphere Client und melden Sie sich bei einem vCenter Server-System an.

  • Schalten Sie die virtuelle Maschine aus.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei vSphere Client an und wählen Sie die Bestandslistenansicht „VMs und Vorlagen“.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten.
  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Ressourcen die Option Arbeitsspeicher aus.
  4. Wählen Sie Unbegrenzt.
  5. Wählen Sie auf der Registerkarte Hardware den zu konfigurierenden Netzwerkadapter als Passthrough-Gerät aus.
  6. Wählen Sie ein Portprofil, bei dem Hochleistung aktiviert ist, aus dem Dropdown-Menü „Netzwerkbezeichnung“ aus und klicken Sie auf OK.
  7. Schalten Sie die virtuelle Maschine ein.

    Nachdem die virtuelle Maschine eingeschaltet wurde, erscheint DirectPath I/O auf der Registerkarte Hardware des Dialogfelds „Eigenschaften der virtuellen Maschine“ als „Aktiv“.