Erstellen Sie einen EVC-Cluster, um die vMotion-Kompatibilität zwischen den Hosts in einem Cluster sicherzustellen.

Vorbereitungen

  • Sie müssen über den vSphere Client mit einem vCenter Server-System verbunden sein.

  • Stellen Sie vor dem Aktivieren eines EVC-Clusters sicher, dass die Hosts, die Sie dem Cluster hinzufügen möchten, die in der Dokumentation zu vCenter Server und Hostverwaltung aufgeführten Anforderungen erfüllen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Verwenden Sie beim Erstellen eines EVC-Clusters eine der folgenden Methoden:

  • Erstellen Sie einen leeren Cluster, aktivieren Sie EVC, und verschieben Sie Hosts in den Cluster.

  • Aktivieren Sie EVC für einen vorhandenen Cluster.

Es wird empfohlen, einen leeren EVC-Cluster zu erstellen, da dies die einfachste Methode ist, einen EVC-Cluster mit minimalem Ausfall für die vorhandene Infrastruktur zu erstellen.

Prozedur

  1. Klicken Sie im vSphere Client mit der rechten Maustaste auf ein Datencenter und wählen Sie Neuer Cluster.
  2. Geben Sie einen Namen für den Cluster ein und wählen Sie die Clusterfunktionen aus. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Clusterfunktionen wie vSphere DRS und vSphere HA sind mit EVC vollständig kompatibel. Sie können diese Funktionen beim Erstellen des Clusters aktivieren. Weitere Informationen zu spezifischen Clusteroptionen finden Sie in der Online-Hilfe vom vSphere Client.

  3. Wählen Sie den CPU-Anbieter und den entsprechenden EVC-Modus für die Hosts aus, die Sie dem Cluster hinzufügen möchten, und klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie die Auslagerungsdatei-Richtlinie aus und klicken Sie auf Weiter.
  5. Prüfen Sie die ausgewählten Optionen für diesen Cluster und klicken Sie auf Beenden, um den Cluster zu erstellen.
  6. Wählen Sie in der Bestandsliste einen Host zum Verschieben in den Cluster aus.
  7. Wenn der Funktionssatz des Hosts größer als der EVC-Modus ist, den Sie für den EVC-Cluster aktiviert haben, stellen Sie sicher, dass auf dem Cluster keine virtuellen Maschinen eingeschaltet sind.
    • Schalten Sie alle virtuellen Maschinen auf dem Host aus.

    • Migrieren Sie die virtuellen Maschinen des Hosts mit vMotion auf einen anderen Host.

  8. Verschieben Sie den Host in den Cluster.

    Sie können die virtuellen Maschinen auf dem Host einschalten oder mit vMotion virtuelle Maschinen auf den Cluster migrieren, vorausgesetzt, sie erfüllen die CPU-Kompatibilitätsanforderungen für den EVC-Modus des Clusters. Virtuelle Maschinen, die auf Hosts mit mehr Funktionen ausgeführt werden als der EVC-Modus, müssen vor der Migration in den Cluster ausgeschaltet werden.

  9. Wiederholen Sie 7 und 8 für jeden weiteren Host, den Sie in den Cluster verschieben möchten.