Wenn der Datenspeicher mit VMFS2 formatiert ist, müssen Sie zunächst ein Upgrade auf VMFS3 durchführen. Da ESXi 5.x-Hosts nicht auf VMFS2-Datenspeicher zugreifen können, verwenden Sie einen Legacy-Host (ESX/ESXi 4.x oder früher), um auf den VMFS2-Datenspeicher zuzugreifen, und führen Sie dann das Upgrade von VMFS2 auf VMFS3 durch.

Vorbereitungen

  • Öffnen Sie eine vSphere Client-Verbindung mit einem vCenter Server.

  • Akzeptieren oder verwerfen Sie alle Änderungen an virtuellen Festplatten auf dem VMFS2-Datenspeicher, für das ein Upgrade durchgeführt werden soll.

  • Sichern Sie den VMFS2-Datenspeicher.

  • Stellen Sie sicher, dass der VMFS2-Datenspeicher nicht von aktiven virtuelle Maschinen verwendet wird.

  • Stellen Sie sicher, dass kein anderer ESXi-Host auf den VMFS2-Datenspeicher zugreift.

  • Beim Upgrade des Dateisystems VMFS2 darf die Dateiblockgröße 8 MB nicht übersteigen.

Prozedur

  1. Melden Sie sich am vSphere-Client an, und klicken Sie im Bestandslistenfenster auf den Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration und anschließend auf Speicher.
  3. Wählen Sie den Datenspeicher, der das VMFS2-Format verwendet.
  4. Klicken Sie auf Upgrade auf VMFS3.
  5. Führen Sie auf allen Hosts, auf denen der Datenspeicher angezeigt wird, eine erneute Prüfung durch.

Nächste Maßnahme

Nach dem Upgrade des VMFS2-Datenspeichers auf VMFS3 steht der Datenspeicher auf dem ESXi 5.x-Host zur Verfügung. Sie können jetzt den ESXi 5.x-Host verwenden, um das Upgrade auf VMFS5 abzuschließen.