Ein dedizierter Referenzhost muss nicht verfügbar sein, um Hostprofilaufgaben durchzuführen.

Wenn Sie ein Hostprofil erstellen, extrahieren Sie die Konfigurationsinformationen von einem angegebenen ESXi-Referenzhost. In früheren Versionen verlangte vSphere, dass der Referenzhost für bestimmte Hostprofilaufgaben, beispielsweise Bearbeiten, Importieren und Exportieren, zur Verfügung steht. In vSphere 6.0 muss ein dedizierter Referenzhost nicht mehr für die Durchführung dieser Aufgaben verfügbar sein.

Für Hostprofilaufgaben, die einen Referenzhost erfordern, wird einem ESXi-Host, der mit dem Hostprofil kompatibel ist, die Rolle des Referenzhosts zugewiesen.

In einigen Fällen ist kein kompatibler Host verfügbar, um das Hostprofil während der Durchführung dieser Aufgaben zu validieren. Wenn Sie nur kleinere Änderungen an dem Hostprofil vorgenommen haben, die keine Validierung erfordern, können Sie die Validierung überspringen. Falls Sie sich dafür entschieden haben, die Hostvalidierung zu überspringen, wird eine Warnmeldung angezeigt, die darauf hinweist, dass dem Profil kein gültiger Referenzhost zugewiesen ist. Sie können dann einfach fortfahren und die Aufgabe abschließen.

Aufgrund der Einführung dieser Funktion können Benutzer den Referenzhost nicht mehr über den vSphere Web Client bearbeiten oder ändern. Die Auswahl des Referenzhosts erfolgt für laufende Aufgaben zur Laufzeit im vCenter Server, und zwar ohne Benachrichtigung der Benutzer.