Wenn Sie den ersten Host einrichten, müssen Sie wissen, wie Auto Deploy-Regeln mit vSphere PowerCLI geschrieben werden. Nach dem Schreiben der Regeln und Hinzufügen zum Regelsatz, können Sie den Host zur Bereitstellung einschalten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können die PowerCLI-Befehlszeilenschnittstelle verwenden, um festzulegen, wie die Zielhosts von Auto Deploy bereitgestellt werden. Sie legen Regeln fest und fügen jede Regel zum aktiven Regelsatz hinzu. Der Auto Deploy-Server prüft den Regelsatz, um festzulegen, welches Image-Profil und Hostprofil an jeden ESXi-Host gesendet und in welchem Verzeichnis der Host auf dem vCenter Server gespeichert werden soll.

Mit einer Regel können Sie die folgenden Parameter festlegen.

Parameter

Beschreibung

Name

Name der mit dem-Name-Parameter festgelegten Regel.

Element

Ein oder mehrere mit dem -Item-Parameter festgelegten Elemente. Ein Element kann ein zu verwendendes Image-Profil oder ein vCenter Server-Bestandslistenspeicherort (Datencenter, Ordner, Cluster) für den Zielhost sein. Sie können mehrere Elemente durch Komma getrennt angeben.

Muster

Das Muster gibt den Host oder die Hostgruppe an, für die die Regel angewendet wird. Wählen Sie aus folgenden Optionen aus.

Anbieter

Anbietername der Maschine.

Modell

Modellbezeichnung der Maschine.

Seriell

Seriennummer der Maschine.

Hostname

Hostname der Maschine.

domain

Domänenname.

ipv4

IPv4-Adresse der Maschine.

Mac

MAC-Adresse der Startnetzwerkkarte.

Asset

Asset-Tag der Maschine.

oemstring

OEM-spezifische Zeichenfolgen im SMBIOS.

Legen Sie -AllHosts fest, um das Element oder die Elemente auf alle Hosts anzuwenden.

In diesem Beispielsetup wird -AllHosts und anschließend ein IP-Adressbereich verwendet, um die bereitzustellenden Hosts anzugeben.