Ihre Umgebung enthält möglicherweise mehrere vCenter Server-Instanzen, für die unterschiedliche externe Platform Services Controller-Instanzen registriert sind, und die Infrastrukturdaten werden zwischen den Platform Services Controller-Daten repliziert. Mithilfe von vSphere Data Protection können Sie die gesamte Netzwerkumgebung sichern und wiederherstellen, damit Sie fehlgeschlagene vCenter Server-Instanzen wiederherstellen können.

Wichtig:

Sie können nur virtuelle Maschinen sichern und wiederherstellen, die vCenter Server, vCenter Server Appliance und Platform Services Controller enthalten. Das Sichern und Wiederherstellen von physischen Maschinen, auf denen vCenter Server ausgeführt wird, ist mit vSphere Data Protection nicht möglich.

  1. Stellen Sie die vSphere Data Protection-Appliance bereit.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Bereitstellen der OVF-Vorlage für vSphere Data Protection.

  2. Schließen Sie die Erstkonfiguration von vSphere Data Protection ab.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von vSphere Data Protection.

  3. Führen Sie Image-basierte Sicherungen für alle Platform Services Controller- und vCenter Server-Instanzen durch.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen einer Sicherungsaufgabe in vSphere Data Protection.

    Anmerkung:

    Sichern Sie alle vCenter Server- und Platform Services Controller-Instanzen gleichzeitig.

  4. (Optional) Um einen vorhandenen Sicherungsauftrag sofort auszuführen, starten Sie den Vorgang manuell.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Manuelles Starten einer Sicherungsaufgabe.

  5. Stellen Sie jeden fehlgeschlagenen vCenter Server wieder her.

  6. Schalten Sie die virtuelle Maschine ein, die den wiederhergestellten vCenter Server enthält.