Mit der ESXi-Funktion von vSphere Auto Deploy können Sie eine große Anzahl an ESXi-Hosts mit vCenter Server effizient bereitstellen und neu bereitstellen.

Wenn Sie Hosts mithilfe der Auto Deploy-Funktion bereitstellen, lädt vCenter Server das ESXi-Image direkt in den Hostarbeitsspeicher. Auto Deploy speichert den ESXi-Status nicht auf der Host-Festplatte.

vCenter Server stellt ESXi-Updates und Patches zum Herunterladen in Form eines Image-Profils zur Verfügung. Optional wird die Hostkonfiguration in Form eines Hostprofils zur Verfügung gestellt. Mit vSphere Web Client können Sie Hostprofile erstellen. Sie können benutzerdefinierte Image-Profile mit der ESXi Image Builder CLI erstellen. Siehe Verwenden von vSphere ESXi Image Builder und vSphere-Hostprofile.

Bei der ersten Bereitstellung eines Hosts mit Auto Deploy wird der Host-PXE-Startvorgang eingeleitet und eine Verbindung mit dem Auto Deploy-Server hergestellt, der ein Streaming des Image-Profils und etwaiger Hostprofile auf den Host durchführt. Der Host startet mit dem Image-Profil, und Auto Deploy weist den Host dem entsprechenden vCenter Server-System zu.

Wenn Sie den Host neu starten, fährt der Auto Deploy-Server mit dem Bereitstellen des Hosts mit dem entsprechenden Image- und Hostprofil fort. Um den Host mit einem anderen Image-Profil auszustatten, müssen Sie die Regel ändern, die das Image-Profil spezifiziert, und einen Vorgang zum Testen und Reparieren von Übereinstimmungen durchführen. Ändern Sie die Regel und führen Sie Test und Reparatur durch, um die Änderungen an alle in der Regel angegebenen Hosts weiterzugeben. Die Fähigkeit zum Weitergeben von Änderungen an mehrere Hosts macht aus Auto Deploy ein effizientes Werkzeug zum Bereitstellen und erneuten Bereitstellen einer großen Anzahl Hosts sowie zum Durchsetzen der Übereinstimmung mit einem Master-ESXi-Image.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Grundlegendes zu vSphere Auto Deploy.