Sie installieren oder upgraden vCenter Server, wie alle anderen Netzwerkserver auch, auf einer virtuellen Maschine oder einem physischen Server mit einer festen IP-Adresse und einem bekannten DNS-Namen, damit Clients einen verlässlichen Zugriff auf den Dienst haben.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie für die virtuelle Maschine oder den physischen Server, auf der/dem Sie vCenter Server installieren oder aktualisieren, einen vollständig qualifizierten Domänennamen (FQDN) verwenden möchten, müssen Sie prüfen, ob der FQDN auflösbar ist.

Prozedur

Führen Sie bei der Windows-Befehlseingabeaufforderung den Befehl nslookup aus.
nslookup -nosearch -nodefname your_vCenter_Server_FQDN

Ergebnisse

Wenn der FQDN aufgelöst werden kann, gibt der Befehl nslookup die IP-Adresse und den Namen der virtuellen Maschine oder des physischen Servers des vCenter Server zurück.