Mithilfe von vSphere Auto Deploy können Sie Hunderte von physischen Hosts mit ESXi-Software bereitstellen.

Mit Auto Deploy können erfahrene Systemadministratoren große Bereitstellungen effizient verwalten. Hosts werden über ein Netzwerk von einem zentralen Auto Deploy-Server aus gestartet. Hosts können wahlweise mit einem Hostprofil eines Referenzhosts konfiguriert werden. Das Hostprofil kann so eingerichtet werden, dass der Benutzer zur Eingabe aufgefordert wird. Nach Abschluss des Startvorgangs und der Konfiguration werden die Hosts durch vCenter Server wie andere ESXi-Hosts verwaltet.

Auto Deploy kann auch für statusfreies Caching und statusorientierte Installationen verwendet werden.

Wichtig:

Auto Deploy erfordert eine sichere Trennung zwischen dem Produktionsnetzwerk und den Verwaltungs- oder Bereitstellungsnetzwerken, wie unter Auto Deploy-Sicherheitsüberlegungen beschrieben. Die Verwendung von Auto Deploy ohne diese Trennung ist unsicher.

Statusfreies Caching

Standardmäßig speichert Auto Deploy die ESXi-Konfiguration bzw. den ESXi-Status nicht auf der Hostfestplatte. Stattdessen definiert ein Image-Profil das Image, mit dem der Host bereitgestellt wird, und andere Hostattribute werden durch Hostprofile verwaltet. Ein Host, der Auto Deploy für statusfreies Caching verwendet, muss nach wie vor mit dem Auto Deploy-Server und dem vCenter Server verbunden werden.

Statusorientierte Installationen

Sie können einen Host mit Auto Deploy bereitzustellen und den Host so einrichten, dass er das Image auf der Festplatte speichert. Bei nachfolgenden Startvorgängen wird der Host von der Festplatte aus gestartet.