Mit der Direct-to-Host-Notfallwiederherstellung können Sie die virtuelle Maschine wiederherstellen, die vCenter Server, vCenter Server Appliance oder Platform Services Controller enthält, wenn vCenter Server nicht mehr verfügbar ist oder wenn Sie nicht über den vSphere Web Client auf die Benutzeroberfläche von vSphere Data Protection zugreifen können.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Viele zentrale Vorgänge von vSphere Data Protection hängen von vCenter Server ab. Wenn vCenter Server nicht mehr verfügbar ist, kann mit einer Notfallwiederherstellung die virtuelle Maschine, die vCenter Server, vCenter Server Appliance oder Platform Services Controller enthält, direkt auf dem ESXi-Host, auf dem die vSphere Data Protection-Appliance ausführt wird, wiederhergestellt werden. Auf der Registerkarte Notfallwiederherstellung wird eine Liste der virtuellen Maschinen angezeigt, die durch die vSphere Data Protection-Appliance gesichert wurden. Diese virtuellen Maschinen mit vCenter Server- oder Platform Services Controller-Instanzen können auf dem ESXi-Host, auf dem die vSphere Data Protection-Appliance ausgeführt wird, als neue virtuelle Maschinen wiederhergestellt werden. Informationen zu Best Practices und Einschränkungen zur Notfallwiederherstellung finden Sie in der Dokumentation für vSphere Data Protection.

Anmerkung:

Dieser Vorgang wird unter Verwendung von vSphere Data Protection 6.0 abgeschlossen. Die Schritte können variieren, wenn Sie eine andere Version von vSphere Data Protection verwenden.

Prozedur

  1. Melden Sie sich als Administrator bei vSphere Client an und klicken Sie auf die Registerkarte Übersicht.
    1. Wählen Sie unter „Hostverwaltung“ die Option Host von vCenter Server trennen aus.
    2. Klicken Sie auf Ja bei der Frage, ob der Host von vCenter Server getrennt werden soll.
  2. Navigieren Sie in einem Webbrowser zum Dienstprogramm zum Konfigurieren von vSphere Data Protection.

    https://ip_address_VDP_Appliance:8543/vdp-configure/.

  3. Wählen Sie auf der Registerkarte Notfallwiederherstellung die virtuelle Maschine aus, die als Wiederherstellungspunkt dienen soll, und klicken Sie auf Wiederherstellen.
  4. Geben Sie im Dialogfeld „Hostanmeldedaten“ gültige Hostanmeldedaten ein und klicken Sie auf OK.
  5. Geben Sie im Dialogfeld „Wiederherstellen einer Sicherung“ einen neuen Namen ein.
  6. Wählen Sie einen Datenspeicher als Ziel für die Sicherung aus und klicken Sie auf Wiederherstellen.
    ACHTUNG:

    Die Kapazität des Datenspeichers ist aufgeführt. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Datenspeicher mit genug Festplattenspeicherplatz für die Wiederherstellung auswählen. Bei unzureichendem Speicherplatz schlägt die Wiederherstellung fehl.

  7. Prüfen Sie im Bereich „Kürzlich bearbeitete Aufgaben“ den Fortschritt und stellen Sie sicher, dass die Wiederherstellung erfolgreich ausgeführt wird.
    Anmerkung:

    Die wiederhergestellte virtuelle Maschine wird in der Bestandsliste auf der vSphere-Hostebene aufgeführt. Die Wiederherstellung in einem speziellen Bestandspfad wird nicht unterstützt.