Eine vCenter Server-Instanz mit einer eingebetteten vCenter Single Sign-On-Instanz kann zu einer vCenter Server Appliance-Instanz mit einer eingebetteten Platform Services Controller-Appliance migriert werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Bei der Migration von vCenter Server mit einer eingebetteten vCenter Single Sign-On-Instanz (Version 5.5) unter Windows zu vCenter Server Appliance mit einer eingebetteten Platform Services Controller-Appliance wird die gesamte Installation gleichzeitig migriert.

Wenn vCenter Inventory Service, vSphere Web Client, vSphere Auto Deploy oder vSphere ESXi Dump Collector auf einer anderen Maschine als die vCenter Server-Quellinstanz mit eingebettetem vCenter Single Sign-On installiert sind, werden diese Komponenten zur vCenter Server Appliance-Zielinstanz migriert.

Abbildung 1. vCenter Server 5.5 mit eingebetteter vCenter Single Sign-On-Instanz vor und nach der Migration
Migrieren von vCenter Server mit eingebetteter vCenter Single Sign-On-Instanz zu vCenter Server Appliance

Wichtig:

Der Benutzername, den Sie zum Anmelden an der Maschine verwenden, von der aus Sie das GUI-Installationsprogramm ausführen möchten, der Pfad zum Installationsprogramm für vCenter Server Appliance und Ihre Werte einschließlich Kennwörtern dürfen nur ASCII-Zeichen enthalten. Erweiterte ASCII- und Nicht-ASCII-Zeichen werden nicht unterstützt.

Das Installationsprogramm führt folgende Aktionen aus:

  • Eine neue Ziel-Appliance wird bereitgestellt.

  • Die erforderlichen Dateien werden aus der vCenter Server-Quellinstanz exportiert.

  • Die erforderlichen Dateien werden in die neue vCenter Server Appliance kopiert.

  • Der Migrationsprozess wird für die neue vCenter Server Appliance gemäß der Übersicht ausgeführt.

  • Die Dateien und Einstellungen der vCenter Server-Quellinstallation werden in die neue vCenter Server Appliance importiert und aktualisiert.