Vor der Migration einer unter Windows ausgeführten vCenter Server-Instanz zu vCenter Server Appliance müssen Sie zunächst Update Manager auf eine neue Hostmaschine verschieben, wenn Ihre vCenter Server-Bereitstellung einen eingebetteten Update Manager verwendet.

Vorbereitungen

Erstellen Sie eine virtuelle Maschine oder verwenden Sie einen physischen Server mit einer kompatiblen Windows-Version für die Installation von Update Manager. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Hostbetriebssysteme für die Installation von VMware vCenter Server (einschließlich vCenter Update Manager und vRealize Orchestrator) (2091273).

Prozedur

  1. Beenden Sie auf der Quellmaschine den VMware vSphere Update Manager-Dienst.
  2. Beenden Sie auf der Quellmaschine den VMware vSphere Update Manager UFA-Dienst.
  3. Je nachdem, ob sich die Update Manager-Datenbank auf derselben Maschine wie der Update Manager-Server oder auf einer anderen Maschine befindet, führen Sie die folgenden Schritte aus:
    • Wenn die Update Manager-Datenbank und der Update Manager-Server auf derselben Quellmaschine ausgeführt werden:

      1. Sichern Sie auf der Quellmaschine die Update Manager-Datenbank.

      2. Kopieren Sie auf der Zielmaschine die Update Manager-Datenbanksicherung und stellen Sie die Datenbank wiederher.

    • Wenn die Update Manager-Datenbank und der Update Manager-Server auf unterschiedlichen Maschinen ausgeführt werden, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

  4. Erstellen Sie auf der Zielmaschine einen Datenquellennamen (Data Source Name, DSN), der auf die Update Manager-Datenbank verweist.

    Weitere Informationen zum Erstellen eines DSN finden Sie unter Installieren und Verwalten von VMware vSphere Update Manager.

  5. Geben Sie auf der Quellmaschine im Startmenü entweder im Feld „Ausführen“ oder „Suchen“ die Zeichenfolge regedit ein und drücken Sie die Eingabetaste.

    Der Microsoft-Registrierungs-Editor wird geöffnet.

  6. Navigieren Sie im Microsoft-Registrierungs-Editor zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\VMware, Inc.\VMware Update Manager.

    Der Microsoft-Registrierungs-Editor enthält die erforderlichen Konfigurationswerte für Update Manager, um den Update Manager-Server und die Update Manager-Datenbank zu einer neuen Hostmaschine zu migrieren.

  7. Starten Sie auf der Zielmaschine die Installation des Update Manager-Servers mit derselben Version wie die Update Manager-Serverinstanz auf der Quellmaschine.
    1. Führen Sie auf der Seite mit den vCenter Server-Informationen die folgenden Schritte aus:
      • Geben Sie im Textfeld für vCenter-IP-Adresse/-Name den VCServer-Registrierungswert der Quellmaschine ein.

      • Geben Sie im Textfeld für den HTTP-Port den VCServerPort-Registrierungswert der Quellmaschine ein.

      • Geben Sie im Textfeld für den Benutzernamen den VCUserName-Registrierungswert der Quellmaschine ein.

      • Geben Sie das vCenter Server-Kennwort ein, das Sie als Administrator verwenden.

    2. Wählen Sie auf der Seite mit den Datenbankoptionen im Dropdown-Menü Datenquellenname den in Schritt 4 erstellten Datenquellennamen (Data Source Name, DSN) aus.
    3. (Optional) : Geben Sie auf der Seite mit den Datenbankinformationen den Benutzernamen und das Kennwort für die Datenbank ein.
      Anmerkung:

      Das Datenbankkennwort ist nur erforderlich, wenn der DSN nicht die Windows-Authentifizierung verwendet.

      Ein Dialogfeld mit der Warnung wegen der Neuinitialisierung der Datenbank wird geöffnet.

    4. Wählen Sie im Dialogfeld mit der Warnung wegen der Neuinitialisierung der Datenbank die Option Nicht überschreiben, vorhandene Datenbank beibehalten aus.
    5. Führen Sie auf der Seite mit den VMware vSphere Update Manager-Port-Einstellungen die folgenden Schritte aus:
      • Wählen Sie im Dropdown-Menü die IP-Adresse oder den Hostnamen Ihrer Update Manager-Instanz aus.

      • Geben Sie im Textfeld für den SOAP-Port den SoapPort-Registrierungswert der Quellmaschine ein.

      • Geben Sie im Textfeld für den Web-Port den WebPort-Registrierungswert der Quellmaschine ein.

      • Geben Sie im Textfeld für den SSL-Port den WebSSLPort-Registrierungswert der Quellmaschine ein.

      • In Abhängigkeit von Ihren Quell-Proxy-Einstellungen haben Sie folgende Möglichkeiten:

        • Wenn der UseProxy-Registrierungswert der Quellmaschine den Wert 1 aufweist, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ja, ich verfüge über eine Internetverbindung und ich möchte jetzt Proxy-Einstellungen konfigurieren und geben Sie die ProxyPassword-, ProxyPort-, ProxyServer- und ProxyUserName-Registrierungswerte der Quellmaschine ein.

        • Wenn der UseProxy-Registrierungswert der Quellmaschine den Wert 0 aufweist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

    6. Geben Sie auf der Seite für den Zielordner die InstallPath- und PatchStore-Registrierungswerte der Quellmaschine ein, wenn Sie dieselben Pfade wie auf der Quellmaschine verwenden möchten, oder legen Sie unterschiedliche Pfade für die Zielmaschine fest.
  8. Kopieren Sie auf der Quellmaschine den Datenordner von Update Manager.

    Die Update Manager-Daten werden standardmäßig im Verzeichnis C:\ProgramData\VMware\VMware Update Manager\Data gespeichert. Für einen benutzerdefinierten Speicherort des Update Manager-Datenordners verwenden Sie den PatchStore-Registrierungswert.

  9. Erforderlich: Wenn Sie einen benutzerdefinierten SslVerifyDownloadCertificate-Registrierungswert auf Ihrer Update Manager-Quellmaschine verwendet haben, müssen Sie dieselbe Anpassung auf der Zielmaschine vornehmen.
  10. Wenn Sie die Datei jetty-vum-ssl.xml oder vci-integrity.xml auf der Quellmaschine bearbeitet haben, müssen Sie dieselbe Änderung an diesen Dateien auf der Zielmaschine vornehmen.

    Die Dateien jetty-vum-ssl.xml und vci-integrity.xml werden standardmäßig im Verzeichnis C:\Programme (x86)\VMware\Infrastructure\Update Manager\ gespeichert.

  11. Wenn Sie benutzerdefinierte Zertifikate auf der Quellmaschine verwendet haben, verschieben Sie diese auf die Zielmaschine.

    Zum Festlegen Ihrer neuen Zertifikate können Sie das VMware vSphere Update Manager Utility verwenden. Weitere Informationen zur Verwendung des VMware vSphere Update Manager Utility finden Sie in der Dokumentation zur Neukonfiguration von VMware vSphere Update Manager.

  12. Deinstallieren Sie Update Manager auf der Quellmaschine.

    Weitere Informationen zum Deinstallieren des Update Manager-Servers finden Sie im Handbuch Installieren und Verwalten von VMware vSphere Update Manager.

Ergebnisse

Sie haben ein exaktes Replikat Ihrer Update Manager-Umgebung auf der neuen Zielmaschine erstellt.

Nächste Maßnahme

Starten Sie den Migrationsprozess für vCenter Server zu vCenter Server Appliance.