Der Parameter vmx.log.rotateSize gibt die Protokolldateigröße an, bei der der Wechsel zu neuen Protokolldateien für die Protokolle der einzelnen virtuellen Maschinen erfolgt. Verwenden Sie diesen Parameter zusammen mit dem Parameter vmx.log.keepOld, um akzeptable Protokolldateigrößen zu gewährleisten, ohne wesentliche Protokollinformationen zu verlieren.

Vorbereitungen

Schalten Sie die virtuelle Maschine aus.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Mit dem Parameter vmx.log.keepOld wird festgelegt, wie viele Protokollinstanzen für virtuelle Maschinen der ESXi-Host beibehält, bevor die erste Protokolldatei überschrieben wird. Der Standardwert für vmx.log.keepOld ist zehn, eine geeignete Zahl für die angemessene Protokollierung komplexer Vorgänge wie VMotion. Sie müssen diese Anzahl deutlich erhöhen, wenn Sie den Wert für vmx.log.rotateSize ändern.

In diesem Verfahren wird das Ändern der Rotationsgröße für virtuelle Maschinen auf einer einzelnen virtuellen Maschine erläutert.

Um die Rotationsgröße für alle virtuellen Maschinen auf einem Host zu beschränken, bearbeiten Sie die Datei /etc/vmware/config. Wenn die Eigenschaft vmx.log.KeepOld nicht in der Datei definiert ist, können Sie sie hinzufügen. Sie können ein PowerCLI-Skript verwenden, um diesen Parameter für ausgewählte virtuelle Maschinen auf einem Host zu ändern.

Sie können den Parameter log.rotateSize verwenden, um sich auf alle Protokolldateien, nicht nur auf die Protokolldateien der virtuellen Maschine zu beziehen.

Sie können den Wert von vmx.log.rotateSize für alle virtuellen Maschinen über den vSphere Web Client oder mithilfe eines PowerCLI-Skripts ändern.

Prozedur

  1. Suchen Sie die virtuelle Maschine in der Bestandsliste des vSphere Web Client.
    1. Wählen Sie ein Datencenter, einen Ordner, einen Cluster, einen Ressourcenpool oder einen Host aus.
    2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verwandte Objekte auf Virtuelle Maschinen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten.
  3. Wählen Sie VM-Optionen.
  4. Klicken Sie auf Erweitert und anschließend auf Konfiguration bearbeiten.
  5. Fügen Sie den Parameter vmx.log.rotateSize für die maximale Dateigröße hinzu bzw. ändern Sie ihn, bevor Protokollinformationen einer neuen Datei hinzugefügt werden, bzw. zu der ersten Protokolldatei, wenn mehr Protokolldateien als vom Parameter vmx.log.keepOld angegeben vorhanden sind.

    Geben Sie die Größe in Byte an.

  6. Klicken Sie auf OK.