VMware bietet Befehlszeilenparameter, die die Standard-Alarmumgebungsvariablen ersetzen. Sie können diese Parameter verwenden, wenn Sie ein Skript als Alarmaktion für eine Bedingung, einen Status oder einen Ereignisalarm ausführen.

Mit den Befehlszeilenparametern können Sie Alarminformationen weiterleiten, ohne ein Alarmskript ändern zu müssen. Sie können diese Parameter z. B. einsetzen, wenn Sie ein externes Programm verwenden, für das Sie über keine Quelldateien verfügen. Sie übergeben die erforderlichen Daten, indem Sie die Ersetzungsparameter verwenden, die Vorrang haben vor den Umgebungsvariablen. Die Parameter können Sie über das Dialogfeld Konfiguration im Alarmdefinitionsassistenten oder von der Befehlszeile aus übergeben.

Tabelle 1. Befehlszeilenparameter für Alarmaktionsskripts

Variable

Beschreibung

{eventDescription}

Der Text des alarmStatusChange-Ereignisses. Die Variable {eventDescription} wird nur für Bedingungs- und Statusalarme unterstützt.

{targetName}

Der Name des Elements, für das der Alarm ausgelöst wird.

{alarmName}

Der Name des Alarms, der ausgelöst wird.

{triggeringSummary}

Eine Zusammenfassung der Werte für den Alarmauslöser.

{declaringSummary}

Eine Zusammenfassung der Werte für die Alarmdeklaration.

{oldStatus}

Der Alarmstatus, bevor der Alarm ausgelöst wird.

{newStatus}

Der Alarmstatus, nachdem der Alarm ausgelöst wurde.

{target}

Das Bestandslistenobjekt, für das der Alarm festgelegt ist.