ESXi 6.0 unterstützt FCoE-Speicher und MSCS-Cluster mit bis zu 5 Knoten über Cisco FNIC- und Emulex FCoE-Adapter.

  • ESXi 6.0 unterstützt FCoE für Windows Server 2008 SP2 und höher. Windows Server 2003 wird nicht unterstützt.

  • Systemübergreifende Cluster (Cluster-across-box, CAB) sowie systeminterne Cluster (Cluster-in-a-box, CIB) werden unterstützt. Eine Kombination aus CAB und CIB wird nicht unterstützt.

  • CAB-Konfigurationen werden mit einigen Clusterknoten auf physischen Hosts unterstützt. In einer CAB-Konfiguration kann maximal eine virtuelle Maschine auf einem Host eine LUN erkennen.

  • In einer CIB-Konfiguration müssen sich alle virtuellen Maschinen auf demselben Host befinden.

  • Für SWiSCSI- und FCoE-Initiatoren in einem Gastbetriebssystem ist keine Qualifikation erforderlich.

  • N+1-Clusterkonfigurationen, in denen ein ESXi-Host virtuelle Maschinen hat, die sekundäre Knoten sind, und ein primärer Knoten ein physischer Computer ist, werden unterstützt.

  • Standardmäßige Affinitäts- und Anti-Affinitätsregeln gelten für virtuelle MSCS-Maschinen.

  • Alle Hosts müssen ESXi 6.0 ausführen.

  • Auf allen Hosts müssen FCoE-Initiatoren ausgeführt werden. Gemischte Clusterknoten, auf denen FC und FCoE ausgeführt werden, werden nicht unterstützt.

  • Eine FCoE-Konfiguration im gemischten Modus wird unterstützt.. Beispiel: Knoten A auf ESXi mit einer Intel-Karte mit FCoE-Softwareadapter und Knoten B auf ESXi mit einem Emulex- oder Cisco FCoE-Hardwareadapter.

  • Konfigurationen im gemischten Modus mit ESXi 6.0 und älteren ESXi-Versionen werden nicht unterstützt.

  • Parallele Upgrades von Clusterhosts von älteren ESXi-Versionen auf ESXi 6.0-Builds werden nicht unterstützt.