Sie können einen untergeordneten Ressourcenpool eines beliebigen ESXi-Hosts, Ressourcenpools oder DRS-Clusters erstellen.

Vorbereitungen

Der vSphere Web Client ist mit dem vCenter Server-System verbunden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Wenn ein Host zu einem Cluster hinzugefügt wurde, ist es nicht möglich, untergeordnete Ressourcenpools dieses Hosts zu erstellen. Wenn der Cluster für DRS aktiviert ist, können Sie untergeordnete Ressourcenpools des Clusters erstellen.

Im Rahmen der Erstellung eines untergeordneten Ressourcenpools werden Sie aufgefordert, Attributinformationen für den Ressourcenpool einzugeben. Das System verwendet eine Zugangssteuerung, um sicherzustellen, dass nicht verfügbare Ressourcen auch nicht zugeteilt werden.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere Web Client-Navigator ein übergeordnetes Objekt für den Ressourcenpool aus (einen Host, einen anderen Ressourcenpool oder einen DRS-Cluster).
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Sie Neuer Ressourcenpool.
  3. Geben Sie einen Namen zur Identifikation des Ressourcenpools ein.
  4. Geben Sie an, wie die CPU- und Arbeitsspeicherressourcen zugeteilt werden sollen.

    Die CPU-Ressourcen Ihres Ressourcenpools sind die garantierten physischen Ressourcen, die der Host für einen Ressourcenpool reserviert. In der Regel sollten Sie die Voreinstellung übernehmen, und dem Host die Zuteilung der Ressourcen überlassen.

    Option

    Beschreibung

    Anteile

    Geben Sie den Anteil der Ressourcen dieses Ressourcenpools an den Gesamtressourcen des übergeordneten Ressourcenpools an. Hierarchisch gleichwertige Ressourcenpools teilen sich Ressourcen auf der Basis ihrer relativen Anteilswerte, die an die Reservierung und die Grenzwerte geknüpft sind.

    • Wählen Sie Niedrig, Normal oder Hoch. Dadurch werden die Anteilswerte im Verhältnis 1:2:4 festgelegt.

    • Wählen Sie die Einstellung Benutzerdefiniert, um jeder virtuellen Maschine einen bestimmten Anteil zuzuweisen, der einer proportionalen Gewichtung entspricht.

    Reservierung

    Geben Sie eine garantierte CPU- oder Arbeitsspeicherzuteilung für diesen Ressourcenpool an. Die Standardeinstellung lautet 0.

    Eine Reservierung ungleich Null wird von den nicht reservierten Ressourcen des übergeordneten Hosts oder Ressourcenpools subtrahiert. Die Ressourcen werden als reserviert betrachtet, auch wenn keine virtuellen Maschinen mit dem Ressourcenpool verknüpft sein sollten.

    Erweiterbare Reservierung

    Wenn das Kontrollkästchen ausgewählt ist (Standardeinstellung), werden erweiterbare Reservierungen bei der Zugangssteuerung berücksichtigt.

    Wenn Sie eine virtuelle Maschine in diesem Ressourcenpool einschalten und die gesamten Reservierungen der virtuellen Maschinen größer als die Reservierung des Ressourcenpools sind, kann der Ressourcenpool Ressourcen vom übergeordneten Pool verwenden.

    Grenzwert

    Geben Sie die Obergrenze der Zuteilung von CPU- oder Arbeitsspeicheranteilen für diesen Ressourcenpool an. In der Regel können Sie die Voreinstellung übernehmen (Unbegrenzt).

    Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Unbegrenzt, um einen Grenzwert festzulegen.

  5. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Nachdem Sie einen Ressourcenpool erstellt haben, können Sie ihm virtuelle Maschinen hinzufügen. Die Anteile einer virtuellen Maschine sind relativ zu anderen virtuellen Maschinen (oder Ressourcenpools) mit demselben übergeordneten Ressourcenpool.

Erstellen von Ressourcenpools

Angenommen, Sie haben einen Host, der 6 GHz an CPU und 3 GB an Arbeitsspeicher liefert und von Ihrer Marketing- und Ihrer QA-Abteilung gemeinsam verwendet werden muss. Sie möchten die Ressourcen außerdem ungleichmäßig verteilen und der einen Abteilung (QA) eine höhere Priorität einräumen. Dies lässt sich erreichen, indem man einen Ressourcenpool für jede Abteilung erstellt und das Attribut Anteile verwendet, um die Ressourcenzuteilung zu priorisieren.

In dem Beispiel wird gezeigt, wie Sie mit dem ESXi-Host als übergeordneter Ressource einen Ressourcenpool erstellen.

  1. Geben Sie im Dialogfeld „Ressourcenpool erstellen“ einen Namen für den Ressourcenpool der QA-Abteilung ein (z. B. „RP-QA“).

  2. Legen Sie für die Anteile (Shares) die Option Hoch (High) fest, und zwar sowohl für die CPU- als auch die Arbeitsspeicherressourcen von RP-QS.

  3. Erstellen Sie einen zweiten Ressourcenpool namens „RP-Marketing“.

    Übernehmen Sie die Anteilseinstellung Normal für CPU- und Arbeitsspeicherressourcen.

  4. Klicken Sie auf OK.

Wenn Ressourcenkonflikte auftreten, erhält „RP-QA“ 4GHz an Taktfrequenz und 2GB an Arbeitsspeicher und „RP-Marketing“ 2GHz und 1GB. Anderenfalls können sie mehr als diesen Anteil erhalten. Diese Ressourcen sind anschließend für die virtuellen Maschinen im jeweiligen Ressourcenpool verfügbar.