In vCenter Single Sign On werden die Lösungsbenutzer angezeigt. Ein Lösungsbenutzer ist eine Sammlung von Diensten. Mehrere vCenter Server-Lösungsbenutzer sind vordefiniert und werden bei vCenter Single Sign On im Rahmen der Installation authentifiziert. Wenn bei einer Fehlerbehebung beispielsweise eine Deinstallation nicht vollständig abgeschlossen werden konnte, können Sie einzelne Lösungsbenutzer aus dem vSphere Web Client löschen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie einen Satz von Diensten eines vCenter Server-Lösungsbenutzers oder eines dritten Lösungsbenutzers aus Ihrer Umgebung entfernen, wird der Lösungsbenutzer im vSphere Web Client nicht mehr angezeigt. Wenn Sie das Entfernen einer Anwendung erzwingen oder das System in einen nicht behebbaren Zustand versetzt wird, während sich der Lösungsbenutzer noch im System befindet, können Sie ihn explizit aus dem vSphere Web Client entfernen.

Wichtig:

Die Dienste eines gelöschten Lösungsbenutzers können in vCenter Single Sign On nicht mehr authentifiziert werden.

Prozedur

  1. Melden Sie sich beim vSphere Web Client als „administrator@vsphere.local“ oder als anderer Benutzer mit vCenter Single Sign On-Administratorrechten an.

    Benutzer mit vCenter Single Sign On-Administratorrechten befinden sich in der Administratorengruppe in der Domäne „vsphere.local“.

  2. Klicken Sie auf Home und navigieren Sie zu Verwaltung > Single Sign On > Benutzer und Gruppen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Lösungsbenutzer und anschließend auf den Lösungsbenutzernamen.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Lösungsbenutzer löschen.
  5. Klicken Sie auf Ja.

Ergebnisse

Die mit dem Lösungsbenutzer verknüpften Dienste haben keinen Zugriff auf vCenter Server mehr und können nicht mehr als vCenter Server-Dienste fungieren.