Objekte können über mehrere Berechtigungen verfügen, jedoch nur über eine Berechtigung für jeden Benutzer bzw. jede Gruppe. Beispielsweise könnte eine Berechtigung festlegen, dass die Gruppe A über Administratorrechte für ein Objekt verfügt. Eine weitere Berechtigung könnte festlegen, dass Gruppe B über VM-Administratorrechte für dasselbe Objekt verfügt.

Wenn ein Objekt Berechtigungen von zwei übergeordneten Objekten erbt, werden die Berechtigungen für ein Objekt zu den Berechtigungen für das andere Objekt hinzugefügt. Wenn sich beispielsweise eine virtuelle Maschine in einem VM-Ordner befindet und außerdem zu einem Ressourcenpool gehört, erbt diese virtuelle Maschine alle Berechtigungseinstellungen sowohl vom VM-Ordner als auch vom Ressourcenpool.

Einem untergeordneten Objekt zugewiesene Berechtigungen setzen Berechtigungen, die übergeordneten Objekten zugewiesen wurden, immer außer Kraft. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Beispiel 2: Untergeordnete Berechtigungen, die übergeordnete Berechtigungen außer Kraft setzen.

Wenn für dasselbe Objekt mehrere Gruppenberechtigungen definiert sind und ein Benutzer mindestens zwei dieser Gruppen angehört, gibt es zwei mögliche Situationen:

  • Wenn dem Benutzer für dieses Objekt keine Berechtigungen gewährt wurden, wird dem Benutzer der Satz an Berechtigungen zugewiesen, der den Gruppen für dieses Objekt zugewiesen wurden.

  • Wenn dem Benutzer eine Berechtigung für das Objekt gewährt wurde, hat diese Berechtigung Vorrang vor allen Gruppenberechtigungen.