Dieses Beispiel zeigt, wie Berechtigungen, die einem untergeordneten Objekt zugewiesen wurden, die Berechtigungen, die einem übergeordneten Objekt zugewiesen wurden, außer Kraft setzen. Sie können dieses Verhalten dazu verwenden, um den Benutzerzugriff auf bestimmte Bereiche der Bestandsliste einzuschränken.

In diesem Beispiel werden Berechtigungen für zwei verschiedene Objekte und für zwei verschiedene Gruppen definiert.

  • Rolle 1 kann virtuelle Maschinen einschalten.

  • Rolle 2 kann Snapshots von virtuellen Maschinen erstellen.

  • Gruppe A wird Rolle 1 auf VM-Ordner zugeteilt, mit der Berechtigung „An untergeordnete Objekte weitergeben“.

  • Gruppe B wird die Rolle 2 auf VM B zugeteilt.

Benutzer 1, der den Gruppen A und B angehört, meldet sich an. Weil Rolle 2 auf einer niedrigeren Hierarchieebene zugewiesen wird wie Rolle 1, setzt sie Rolle 1 auf VM B außer Kraft. Benutzer 1 kann zwar VM A einschalten, aber keinen Snapshot erstellen. Benutzer 1 kann zwar Snapshots von VM B erstellen, aber sie nicht einschalten.

Abbildung 1. Beispiel 2: Untergeordnete Berechtigungen, die übergeordnete Berechtigungen außer Kraft setzen
Ein Beispiel für untergeordnete Berechtigungen, die übergeordnete Berechtigungen außer Kraft setzen.