Die ESXi-Hypervisorarchitektur verfügt über viele integrierte Sicherheitsfunktionen wie CPU-Isolierung, Arbeitsspeicherisolierung und Geräteisolierung. Sie können weitere Funktionen wie Sperrmodus, Zertifikatsersetzung und Chipkarten-Authentifizierung zum Erhöhen der Sicherheit konfigurieren.

Ein ESXi-Host wird außerdem durch eine Firewall geschützt. Sie können Ports für eingehenden und ausgehenden Datenverkehr nach Bedarf öffnen, sollten aber den Zugriff auf Dienste und Ports einschränken. Das Verwenden des ESXi-Sperrmodus und das Einschränken des Zugriffs auf ESXi Shell kann außerdem zu einer sichereren Umgebung beitragen. Ab vSphere 6.0 nehmen ESXi-Hosts an der Zertifikatsinfrastruktur teil. Für Hosts werden Zertifikate bereitgestellt, die standardmäßig durch die VMware-Zertifizierungsstelle (VMCA) signiert werden.

Im VMware-Whitepaper Security of the VMware vSphere Hypervisor finden Sie weitere Informationen zur ESXi-Sicherheit.