Mit dem Dienstprogramm vSphere Certificate Manager können Sie die meisten Zertifikatverwaltungsaufgaben interaktiv über die Befehlszeile ausführen. vSphere Certificate Manager fordert Sie zur Eingabe der auszuführenden Aufgabe, der Zertifikatspeicherorte und etwaiger sonstiger Informationen auf und beendet und startet dann Dienste und ersetzt Zertifikate.

Bei Verwendung von vSphere Certificate Manager müssen Sie die Zertifikate nicht in VECS (VMware Endpoint Certificate Store) platzieren und müssen die Dienste nicht starten und beenden.

Bevor Sie vSphere Certificate Manager ausführen, sollten Sie sich unbedingt mit dem Ersetzungsvorgang vertraut machen und die Zertifikate suchen, die Sie verwenden möchten.

ACHTUNG:

Mit vSphere Certificate Manager kann nur eine Ausführungsebene rückgängig gemacht werden. Wenn Sie vSphere Certificate Manager zweimal ausführen und feststellen, dass Sie Ihre Umgebung versehentlich beschädigt haben, kann mit dem Tool die erste der beiden Ausführungsinstanzen nicht rückgängig gemacht werden.

Sie können das Tool wie folgt in der Befehlszeile ausführen:

Windows

C:\Program Files\VMware\vCenter Server\vmcad\certificate-manager.bat

Linux

/usr/lib/vmware-vmca/bin/certificate-manager