Sie können Clients direkt mit Ihrem ESXi-Netzwerk verbinden anstatt vCenter Server zu verwenden.

Netzwerke, die nicht über vCenter Server konfiguriert werden, können Daten über den vSphere Client, eine der vSphere-Befehlszeilenschnittstellen, das vSphere Web Services SDK oder Drittanbieter-Clients erhalten. Wenn ein vCenter Server vorhanden ist, sind die Anforderungen der Firewall größtenteils die gleichen, aber es gibt einige markante Unterschiede.

  • Wie bei Konfigurationen mit vCenter Server sollten Sie sicherstellen, dass Ihre ESXi-Ebene oder, je nach Konfiguration, Ihre Clients und die ESXi-Ebene geschützt sind. Diese Firewall bietet einen Grundschutz für das Netzwerk.

  • Die Lizenzierung gehört in dieser Konfiguration zu dem ESXi-Paket, das Sie auf allen Hosts installieren. Da die Lizenzierung über den Server abgewickelt wird, ist kein getrennter Lizenzserver erforderlich. Dadurch entfällt die Firewall zwischen dem Lizenzserver und dem ESXi-Netzwerk.

Sie können Firewallports mithilfe von ESXCLI, vSphere Client oder Firewallregeln konfigurieren. Siehe ESXi-Firewall-Konfiguration.