Alarmrechte steuern die Fähigkeit, Alarme für Bestandslistenobjekte zu erstellen, zu ändern und darauf zu reagieren.

Sie können dieses Recht auf verschiedenen Ebenen in der Hierarchie festlegen. Wenn Sie beispielsweise ein Recht auf der Ordnerebene festgelegt haben, können Sie das Recht an ein oder mehrere Objekte innerhalb des Ordners weitergeben. Die in der Required On-Spalte aufgelisteten Objekte müssen, auf direkte oder geerbte Art und Weise, über das Recht verfügen.

Tabelle 1. Alarmrechte

Rechtename

Beschreibung

Erforderlich bei

Alarme > Alarm bestätigen

Ermöglicht die Unterdrückung aller Alarmaktionen für alle ausgelösten Alarme.

Objekt, für das ein Alarm definiert ist

Alarme > Alarm erstellen

Ermöglicht das Erstellen eines neuen Alarms.

Beim Erstellen von Alarmen mit einer benutzerdefinierten Aktion wird das Recht zum Ausführen der Aktion überprüft, wenn der Benutzer den Alarm erstellt.

Objekt, für das ein Alarm definiert ist

Alarme > Alarmaktion deaktivieren

Ermöglicht das Verhindern, dass eine Alarmaktion ausgeführt wird, nachdem ein Alarm ausgelöst wurde. Dies deaktiviert nicht den Alarm.

Objekt, für das ein Alarm definiert ist

Alarme > Alarm ändern

Ermöglicht die Änderung der Eigenschaften eines Alarms.

Objekt, für das ein Alarm definiert ist

Alarme > Alarm entfernen

Ermöglicht das Löschen eines Alarms.

Objekt, für das ein Alarm definiert ist

Alarme > Alarmstatus festlegen

Ermöglicht die Änderung des Status des konfigurierten Ereignisalarms. Der Status kann den Wert Normal, Warnung oder Alarm annehmen.

Objekt, für das ein Alarm definiert ist