Sie können eine VM-Speicherrichtlinie erstellen, die mit einem virtuellen Datenspeicher kompatibel ist.

Vorbereitungen

Vergewissern Sie sich, dass der Speicheranbieter für Virtual Volumes verfügbar und aktiv ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Registrieren von Speicheranbietern für virtuelle Volumes.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Startseite von vSphere Web Client auf Richtlinien und Profile > VM-Speicherrichtlinien.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Neue VM-Speicherrichtlinie erstellen.
  3. Wählen Sie die vCenter Server-Instanz aus.
  4. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Speicherrichtlinie ein und klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie auf der Seite „Regelsätze“ aus dem Dropdown-Menü Regeln basierend auf Datendiensten den gewünschten Speicheranbieter für Virtual Volumes.

    Die Seite wird erweitert und zeigt die vom Virtual Volumes-Speicherelement bereitgestellten Datendienste an.

  6. Wählen Sie einen Datendienst aus und geben Sie dessen Werte an.

    Achten Sie darauf, dass die eingegebenen Werte innerhalb des vom Profil des Datenspeichers für Virtual Volumes angegebenen Wertebereichs liegen.

    Basierend auf Ihrer Eingabe berechnet die Speicherbelegung den für die virtuelle Festplatte im virtuellen Datenspeicher erforderlichen Speicherplatz.

  7. Schließen Sie die Erstellung der Speicherrichtlinie ab und klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Die neue Virtual Volumes-kompatible Speicherrichtlinie wird in der Liste angezeigt.

Nächste Maßnahme

Sie können diese Richtlinie nun einer virtuellen Maschine zuweisen oder als Standard festlegen.