Gemeinsame Regeln basieren auf Datendiensten, die allen Speichertypen gemeinsam sind und nicht von einem bestimmten Datenspeicher abhängig sind. Diese zusätzlichen Dienste werden in der Schnittstelle für VM-Speicherrichtlinien bei der Installation von E/A-Filtern von Drittanbietern verfügbar, die über vSphere APIs für E/A-Filter entwickelt werden. Auf diese Datendienste kann in einer VM-Speicherrichtlinie verwiesen werden.

Im Gegensatz zu speicherspezifischen Regeln werden mit gemeinsamen Regeln nicht die Speicherplatzierung und die Speicheranforderungen für eine virtuelle Maschine definiert, aber sie stellen sicher, dass zusätzliche Dienste wie z. B. E/A-Filter für die virtuelle Maschine aktiviert werden. Unabhängig davon, auf welcher virtuellen Maschine der Datenspeicher ausgeführt wird, können die aktivierten Filter die folgenden Dienste anbieten:

  • Zwischenspeicherung. Konfiguriert einen Cache für virtuelle Festplattendaten. Der Filter kann mit einem lokalen Cache oder einem Flash-Speichergerät die Daten zwischenspeichern und die E/A-Vorgänge pro Sekunde und die Hardwarenutzungsraten für die virtuelle Festplatte erhöhen.

  • Replizierung. Repliziert die virtuelle Maschine oder virtuelle Festplatten in externen Zielen wie beispielsweise auf einem anderen Host oder Cluster.

Weitere Informationen zu E/A-Filtern finden Sie unter Filtern der E/A einer virtuellen Maschine.