Speicher-APIs sind APIs, die von Drittanbieterhardware, -software und Speicheranbietern verwendet werden, um Komponenten zu entwickeln, die vSphere-Funktionen und -Lösungen erweitern.

Diese Dokumentation beschreibt die folgenden Speicher-APIs und erläutert, welchen Beitrag diese in Ihrer Speicherumgebung leisten. Informationen zu anderen APIs dieser Familie, z. B. „Storage API - Data Protection“ und „Storage API - Site Recovery Manager“, finden Sie auf der VMware-Website.

  • „Storage APIs - Multipathing“, auch bekannt als die Architektur des im Betrieb austauschbaren Speichers (Pluggable Storage Architecture, PSA). PSA ist eine Sammlung von VMkernel-APIs, mit deren Hilfe Speicherpartner ihre Arrays asynchron zu den Zeitplänen für die Freigabe von ESXi-Versionen aktiveren und zertifizieren sowie leistungssteigerndes, Multipathing- und Lastausgleichs-Verhalten bieten können, die für jedes Array optimiert sind. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten mehrerer Pfade.

  • „Storage APIs - Array Integration“, früher auch als VAAI bezeichnet, enthalten die folgenden APIs:

    • Hardwarebeschleunigungs-APIs. Ermöglicht Arrays die Integration mit vSphere zur transparenten Auslagerung bestimmter Speichervorgänge auf das Array. Diese Integration sorgt für eine wesentliche Reduzierung des CPU-Overheads auf dem Host. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Speicherhardware-Beschleunigung.

    • Array-Thin-Provisioning-APIs. Unterstützt das Überwachen der Speicherplatznutzung auf Thin-bereitgestellten Speicher-Arrays, um Speicherplatzengpässe zu verhindern und Speicherplatzrückgewinnung durchzuführen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Array-Thin Provisioning und VMFS-Datenspeicher.

  • Storage APIs - Storage Awareness. Diese vCenter Server-basierten APIs ermöglichen es den Speicher-Arrays, vCenter Server über ihre Konfiguration, ihre Funktionen sowie Speicherstatus und -ereignisse zu informieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwenden von Speicheranbietern.