Um Speicherplatz zu sparen, können Sie eine virtuelle Festplatte im Thin-bereitgestellten Format erstellen. Die Größe der virtuellen Thin-bereitgestellten Festplatte ist zunächst gering und steigt an, sobald mehr virtueller Festplattenspeicher erforderlich ist. Sie können Thin-Festplatten nur auf Datenspeichern erstellen, die Thin Provisioning auf Festplattenebene unterstützen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Bei diesem Verfahren wird vorausgesetzt, dass Sie eine neue virtuelle Maschine erstellen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu vSphere-Administratorhandbuch für virtuelle Maschinen.

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bestandslistenobjekt, das ein gültiges übergeordnetes Objekt einer virtuellen Maschine ist, z. B. ein Datencenter, Ordner, Cluster, Ressourcenpool oder Host, und wählen Sie die Option Neue virtuelle Maschine aus.
  2. Wählen Sie Eine neue virtuelle Maschine erstellen und klicken Sie auf Weiter.
  3. Befolgen Sie sämtliche Anweisungen zum Erstellen einer virtuellen Maschine.
  4. Klicken Sie auf der Seite „Hardware anpassen“ auf die Registerkarte Virtuelle Hardware.
  5. Klicken Sie auf das Dreieck Neue Festplatte, um die Festplattenoptionen zu erweitern.
  6. (Optional) : Passen Sie die Standardfestplattengröße an.

    Mit einer virtuellen Thin-Festplatte zeigt der Wert für die Datenträgergröße an, wie viel Speicher auf der Festplatte bereitgestellt und garantiert wird. Anfänglich verwendet die virtuelle Festplatte möglicherweise nicht den gesamten bereitgestellten Speicher und der aktuelle Wert für die Speicherverwendung kann die Größe der virtuellen Festplatte unterschreiten.

  7. Wählen Sie Thin Provision für Festplattenbereitstellung aus.
  8. Schließen Sie die Erstellung einer virtuellen Maschine ab.

Ergebnisse

Sie haben eine virtuelle Maschine mit einer Festplatte im Thin-Format erstellt.

Nächste Maßnahme

Wenn die virtuelle Festplatte das Thin-Format aufweist, können Sie sie später auf ihre volle Größe vergrößern.