Mit der dynamischen Erkennung wird jedes Mal, wenn der Initiator ein angegebenes iSCSI-Speichersystem kontaktiert, eine „SendTargets“-Anforderung an das System übermittelt. Das iSCSI-System liefert als Antwort eine Liste verfügbarer Ziele an den Initiator zurück. Neben der dynamischen Erkennungsmethode können Sie auch die statische Erkennung verwenden und Informationen für die Ziele manuell eingeben.

Vorbereitungen

Erforderliche Berechtigung: Host > Konfiguration > Konfiguration für Speicherpartition

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie die statische oder dynamische Erkennung einrichten, können Sie nur neue iSCSI-Ziele hinzufügen. Sie können keine Parameter eines vorhandenen Ziels ändern. Wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, entfernen Sie das vorhandene Ziel und fügen Sie ein neues hinzu.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zum Host im Navigator von vSphere Web Client.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf Speicher.
  3. Klicken Sie auf Speicheradapter, und wählen Sie den zu konfigurierenden iSCSI-Adapter aus der Liste aus.
  4. Klicken Sie unter „Adapterdetails“ auf die Registerkarte Ziele.
  5. Konfigurieren Sie die Erkennungsmethode.

    Option

    Beschreibung

    Dynamische Erkennung

    1. Klicken Sie auf Dynamische Erkennung und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

    2. Geben Sie die IP-Adresse oder den DNS-Namen des Speichersystems ein und klicken Sie auf OK.

    3. Führen Sie eine erneute Prüfung des iSCSI-Adapters durch.

    Nach dem Einrichten der SendTargets-Sitzung mit dem iSCSI-System füllt Ihr Host die Liste „Statische Erkennung“ mit allen neu erkannten Zielen.

    Statische Erkennung

    1. Klicken Sie auf Statische Erkennung und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

    2. Geben Sie die Daten des Ziels ein, und klicken Sie auf OK.

    3. Führen Sie eine erneute Prüfung des iSCSI-Adapters durch.