Der Parameter für die Zeitüberschreitung steuert, wie viele Sekunden der ESXi-Host im Zustand „Keine Pfade verfügbar“ (APD) wiederholt versucht, E/A-Befehle für nicht virtuelle Maschinen auf ein Speichergerät anzuwenden. Bei Bedarf können Sie den Standardwert für die Zeitüberschreitung ändern.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der Timer wird sofort gestartet, nachdem das Gerät in den APD-Zustand versetzt wurde. Nach Eintreten der Zeitüberschreitung kennzeichnet der Host das APD-Gerät als nicht erreichbar und alle ausstehenden oder neuen E/A-Vorgänge nicht virtueller Maschinen schlagen fehl. Es wird weiterhin versucht, E/A-Vorgänge virtueller Maschinen auszuführen.

Der Parameter für den Standardwert der Zeitüberschreitung auf Ihrem Host beträgt 140 Sekunden. Sie können den Zeitüberschreitungswert erhöhen, wenn beispielsweise Speichergeräte, die mit Ihrem ESXi-Host verbunden sind, länger als 140 Sekunden benötigen, um nach einem Verbindungsverlust eine neue Verbindung herzustellen.

Anmerkung:

Wenn Sie den Zeitüberschreitungswert ändern, während ein APD ausgeführt wird, wirkt sich diese Änderung nicht auf den Zeitüberschreitungswert dieses APD aus.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zum Host im Navigator von vSphere Web Client.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf Einstellungen.
  3. Klicken Sie unter „System“ auf Erweiterte Systemeinstellungen.
  4. Wählen Sie unter „Erweiterte Systemeinstellungen“ den Misc.APDTimeout-Parameter aus und klicken Sie auf das Symbol Bearbeiten.
  5. Ändern Sie den Standardwert.

    Sie können einen Wert zwischen 20 und 99999 Sekunden eingeben.