Lokale Speichergeräte können interne Festplatten innerhalb Ihres ESXi-Hosts oder externe Speichersysteme sein, die sich außerhalb des Hosts befinden und über Protokolle wie SAS oder SATA direkt mit ihm verbunden sind.

Lokale Speichergeräte benötigen kein Speichernetzwerk für die Kommunikation mit Ihrem Host. Sie benötigen ein an die Speichereinheit angeschlossenes Kabel und möglicherweise einen kompatiblen HBA in Ihrem Host.

In der folgenden Abbildung wird eine virtuelle Maschine angezeigt, die lokalen SCSI-Speicher verwendet.

Abbildung 1. Lokaler Speicher
Ein Host verwendet lokalen Speicher.

Bei diesem Beispiel einer lokalen Speichertopologie verwendet der Host eine einzelne Verbindung zu einer Speicherfestplatte. Auf dieser Festplatte können Sie einen VMFS-Datenspeicher erstellen, der zur Speicherung der Festplattendateien der virtuellen Maschine verwendet wird.

Wenngleich diese Speicherkonfiguration möglich ist, wird sie nicht empfohlen. Das Verwenden einzelner Verbindungen zwischen Speicher-Arrays und Hosts sorgt für einzelne Ausfallstellen, die Störungen verursachen können, wenn eine Verbindung unzuverlässig wird oder ausfällt. Da die meisten lokalen Speichergeräte jedoch keine Unterstützung für mehrere Verbindungen bieten, können Sie für den Zugriff auf den lokalen Speicher nicht mehrere Pfade verwenden.

ESXi unterstützt verschiedene lokale Speichergeräte, einschließlich SCSI-, IDE-, SATA-, USB- und SAS-Speichersystemen. Unabhängig vom gewählten Speichertyp verbirgt der Host eine physische Speicherebene vor den virtuellen Maschinen.

Anmerkung:

Virtuelle Maschinen können nicht auf IDE-/ATA- oder USB-Laufwerken gespeichert werden.

Lokaler Speicher unterstützt die gemeinsame Nutzung auf mehreren Hosts nicht. Nur ein Host hat Zugriff auf einen Datenspeicher auf einem lokalen Speichergerät. Infolgedessen können Sie zwar lokalen Speicher verwenden, um virtuelle Maschinen zu erstellen, werden aber daran gehindert, VMware-Funktionen zu verwenden, die gemeinsam genutzten Speicher erfordern, z. B. HA und vMotion.

Wenn Sie jedoch einen Cluster von Hosts verwenden, die nur über lokale Speichergeräte verfügen, können Sie Virtual SAN implementieren. Virtual SAN wandelt lokale Speicherressourcen in gemeinsam genutzten softwaredefinierten Speicher um und ermöglicht Ihnen die Verwendung der Funktionen, die gemeinsam genutzten Speicher voraussetzen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation Verwalten von VMware Virtual SAN.